Vogue.de verzichtet auf User-Generated-Content

Nach dem Relaunch wird weiter aufgeräumt: Vogue.de wird künftig auf User-Generated-Content verzichten. Zudem wurde die Kooperation mit der Streetstyle-Community Lookbook.nu, die bislang Partnerseite war, beendet.

Anzeige

Als Begründung wird "die noch stärkere Orientierung am inhaltlichen Anspruch der Printausgabe" genannt. Stattdessen setzt Vogue.de weiter auf Blogs: In dem neu gestarteten Beauty-Blog informiert Beauty-Redakteurin Carolina Fricke über die Trends und Innovationen der Kosmetikbranche. 
Zum Start der neuen Modesaison bringt die Vogue traditionell das Supplement "Fashion News" an den Kiosk. Erstmals sind die Inhalte nun auch als iPad-App verfügbar. Die App ermöglicht 360-Grad-Ansichten sowie Videos von den Präsentationen der Frühjahr-Sommer-Kollektionen. Die Applikation enthält Zusatzfeatures und kostet 1,59 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige