National Geographic startet Foto-Community

Naturfotografie 2.0: Die deutsche National Geographic steht, wie auch die US-Ausgabe, für einen hochqualitativen Mix aus Top-Reportagen und Spitzen-Fotografie. Diese Bilderkompetenz verlängern die Hamburger jetzt ins Internet und starten eine eigene Community für Hobby-Fotografen. Eine solche Plattform ist kein Neuland für Gruner + Jahr. Mit Augenzeuge.de versuchte sich Stern.de bereits erfolglos an einem ähnlichen Projekt - ganz im Gegenteil zur beliebten View-Community.

Anzeige

Naturfotografie 2.0: Die deutsche National Geographic steht, wie auch die US-Ausgabe, für einen hochqualitativen Mix aus Top-Reportagen und Spitzen-Fotografie. Diese Bilderkompetenz verlängern die Hamburger jetzt ins Internet und starten eine eigene Community für Hobby-Fotografen. Eine solche Plattform ist kein Neuland für Gruner + Jahr. Mit Augenzeuge.de versuchte sich Stern.de bereits erfolglos an einem ähnlichen Projekt – ganz im Gegenteil zur beliebten View-Community.

Die neue Community des National Geographic

Ähnlich wie bei Flickr und den meisten anderen Foto-Communitys will auch das Angebot von National Geographic den Hobby-Fotografen helfen, sich zu vernetzen. Die hochgeladenen Bilder lassen sich deshalb bewerten und kommentieren. Mit Hilfe der Bewertungen entscheiden die User auch gleichzeitig, welche Bilder auf der Startseite des neuen Portals zu sehen sind.

Die aktuelle Beta-Version soll allerdings erst der Anfang sein. „Für das kommende Jahr sind noch zahlreiche weitere Funktionen geplant, so werden wir Schnittstellen zur mobilen Nutzung sowie Foto-Upload-Möglichkeiten für Smartphones schaffen“, sagt Thomas Schmidt, als Geschäftsführer der Exclusive & Living Digital GmbH.

„National Geographic steht für erstklassige Fotografie und außergewöhnliche Naturaufnahmen und das spiegeln auch die Beiträge unserer Leser und User wider“, erklärt Chefredakteur Erwin Brunner. „Ob spannende emotionale Augenblicke, ungewöhnliche Perspektiven, oder das Spiel mit Licht und Schatten – die überdurchschnittliche Qualität der Fotos zeigt bereits jetzt den hohen Anspruch unserer Fotocommunity.“

Natürlich soll mit der neuen Community nicht nur die Print-Foto-Kompetenz ins Web übertragen werden. Die besten Nutzerbilder sollen gleichzeitig auch ins Heft wandern. So werden schon bald von der Redaktion ausgewählte Werke in der neuen Print-Rubrik „Ihr Bild“ im Heft präsentiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige