Klassik Radio trennt sich von Esther Raff

Zu Ende, bevor es überhaupt richtig losging: Die Klassik Radio AG hat sich "nach gründlichen Abwägungen" von Esther Raff getrennt. Geplant war, dass die Managerin, die als Geschäftsführerin von der ARD-Tochter AS&S kam, eine neue Vermarktungsfirma für die Augsburger gründen sollte. "Beide Seiten sind zu der Überzeugung gekommen, die geplante Zusammenarbeit zu beenden", heißt es in einer Mitteilung. Nun werden die gesamten Werbeangebote des Senders wieder von der Vertriebstochter Euro Klassik vermarktet.

Anzeige

Raff hatte im September ihren Wechsel von AS&S zu Klassik Radio bekannt gegeben. Damals hieß es, dass sie fest davon überzeugt sei, dass "programmliche und werbliche Innovation sowie die zielführende Nutzung neuer Verbreitungswege notwendig sind, um Radio wieder ins Bewusstsein der Werbewirtschaft zu bringen". Welche Gründe hinter der plötzlichen Trennung liegen, wurden nicht bekannt.
Neben Raff wird auch Christian Lea Klassik Radio verlassen. Er war der Radiomanagerin von AS&S zu dem Privatradio gefolgt.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige