Sky: Südderby kratzt an der Mio.-Marke

Es war für Sky einer der besten Sonntage der laufenden Bundesliga-Saison. Dank des Südderbys zwischen Stuttgart und dem FC Bayern, sowie dem Spiel von Borussia Dortmund gegen Kaiserslautern erreichte der Pay-TV-Anbieter brutto 1,5 Mio. Zuschauer. Am Freitag gab es mit Hertha und Schalke sogar den zweitbesten Saisonwert für diese Anstoßzeit und auch am Samstag lief es gut. In den von MEEDIA exklusiv errechneten Tabellen nach Sky-Zuschauerzahlen liegt Schalke daher weiter auf Platz 2 hinter dem FCB.

Anzeige

420.000 Fans entschieden sich am Freitagabend für das Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und Schalke 04 – nur am 9. Spieltag gab es in dieser Saison bisher noch mehr Freitags-Zuschauer: 690.000 mit dem Match zwischen Bremen und Dortmund. Am Samstagnachmittag knackte Sky dann mit 1,02 Mio. Sehern erneut die Mio.-Marke – zum dritten Mal in Folge auf diesem Sendeplatz. Das lag nicht speziell an einem Spiel, die mit 760.000 Fans überwältigende Mehrheit entschied sich nämlich für die Konferenz. Die fünf Einzelspiele kamen nur auf 90.000 (Augsburg-Mönchengladbach), 60.000 (Köln-Freiburg), 50.000 (Bremen-Wolfsburg und Mainz-Hamburg), sowie 20.000 (Nürnberg-Hoffenheim) Zuschauer.

Am Samstagabend schalteten dann noch 510.000 Leute das Spiel Hannover vs. Leverkusen ein – kein wirklich spektakulärer Wert. "Samstag Live!" floppte um 20.45 Uhr wieder komplett: Ganze 50.000 Zuschauer erreichte die Show. Der Sonntag punktete dann wie erwähnt mit den beiden aktuellen Spitzenteams Borussia Dortmund und Bayern München. Dortmunds Unentschieden gegen Kaiserslautern kam auf 510.000 Zuschauer, Bayerns Sieg in Stuttgart auf 990.000. "Sky90" beschloss den Spieltag mit immerhin 190.000 Neugierigen – der beste Wert seit fünf Wochen.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen machen wegen der Sonntagsspiele Stuttgart und Kaiserslautern große Sprünge: Die Stuttgarter von 10 auf 7, die Lauterer von 13 auf 9. Auch Borussia Dortmund verbessert sich von 7 auf 6, jeweils zwei Plätze verloren haben hingegen Bremen, Mainz und Köln. Die klare Nummer 1 bleibt Bayern München – mit durchschnittlich 660.000 Zuschauern vor Schalke 04 mit 460.000.

Im vielleicht etwas faireren Ranking, in dem wir nur die Spiele werten, die am Samstag um 15.30 Uhr stattfinden, in dem also die Clubs, die öfter ohne Konkurrenz zu einer anderen Anstoßzeit kicken, keinen Vorteil haben, führt der FC Bayern ebenfalls weiterhin klar vor Schalke. Dritter ist hier Werder Bremen vor den Dortmundern, die am HSV vorbeizogen. Andere Verschiebungen gab es auf den 18 Plätzen nicht, Letzter bleibt Bayer Leverkusen.

Lässt man nun noch die Spiele des FC Bayern weg, die den jeweiligen Gegnern automatisch Vorteile bescheren, führt im 15.30-Uhr-Ranking Schalke 04 vor Borussia Dortmund, dem VfB Stuttgart und Werder Bremen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige