Niemand interessiert sich für Leverkusen

Stell' Dir vor, ein deutsches Team kommt ins Champions-League-Achtelfinale - und das fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Genau das ist in diesem Jahr passiert. Bayer Leverkusen hat sich in seiner Gruppe durchgesetzt - die sechs Spiele kamen bei Sky aber nur auf durchschnittlich 20.000 Zuschauer. Sat.1 hat sogar kein einziges Match des Clubs gezeigt. Deutlich mehr Fans sammelten Bayern München und Borussia Dortmund ein. MEEDIA hat die Sky- und Sat.1-Quoten der Champions-League-Vorrunde unter die Lupe genommen.

Anzeige

Die Reihenfolge im Sky-Quoten-Ranking der drei Clubs ist wenig überraschend: Bayern München hatte in den sechs Vorrunden-Spielen die meisten Zuschauer, dahinter folgen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Durchaus überraschend ist aber, wie extrem schwach die Zahlen der Leverkusener aussehen. Selbst den Sieg gegen das englische Spitzenteam von Chelsea sahen nur 40.000 Fans bei Sky. Am sechsten Spieltag sahen sogar weniger als 5.000 Leute zu – die offizielle Quote lag damit bei 0,00 Mio.

Im Durchschnitt kam Bayer Leverkusen nur auf 20.000 Sky-Zuschauer – ein Zehntel der Zahl von Borussia Dortmund (200.000) und sogar nur ein Zweiundzwanzigstel der Werte von Bayern München (440.000). Auffällig ist zudem, dass alle jeweils drei Spiele der Münchner und Dortmunder, die nicht parallel bei Sat.1 übertragen wurden, die erfolgreichsten bei Sky waren. Ein klares Indiz dafür, dass sich auch Sky-Abonnenten nicht immer für ihr Pay-TV entscheiden, wenn es eine Sat.1-Übertragung gibt. Das erfolgreichste Spiel der Vorrunde war bei Sky das 1:1 des FC Bayern in Neapel – mit 660.000 Fans.

Angesichts dieser schwachen Leverkusener Zahlen wundert es wenig, dass Sat.1 in der Vorrunde kein einziges Spiel des Clubs übertragen hat, sich stattdessen dreimal für die parallel spielenden Dortmunder entschieden hat. Mit Erfolg, denn immerhin 5,60 Mio. Fans sahen die drei Matches im Durchschnitt. Der FC Bayern landete mit allen drei Spielen – auch dem unbedeutenden gegen Manchester City vom letzten Spieltag – über diesen Werten, erreichte 6,73 Mio. Zuschauer. Stärkstes Sat.1-Match der Vorrunde war das 3:2 der Bayern gegen Neapel am 4. Spieltag mit 7,58 Mio. Sehern.

Im Achtelfinale wird sich nun notgedrungen zeigen, ob auch Bayer Leverkusen ein ähnlich großes Sat.1-Publikum erreichen kann, denn ein Match des Clubs wird am Mittwoch stattfinden – ohne dass die Bayern parallel spielen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige