Sat.1-Sendeplätze: N24 legt Klage ein

Nach der Absage folgt die Klage: Der Nachrichtensender N24 geht gegen die Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landeszentrale für Medien- und Kommunikation (LMK) vor, die ihm bei der Bewerbung um Drittsendeplätze bei Sat.1 eine Absage erteilt hatte. Der Sender beantragte beim zuständigen Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße eine einstweilige Verfügung, wie die SZ und die FAZ berichten.

Anzeige

Die Begründung lautete damals, dass N24 Sat.1 bereits mit Nachrichten beliefere und deshalb nicht unabhängig agiere. Stattdessen vergab die LMK die Drittsendeplätze wie in den Jahren zuvor an DCTP und News and Stories.
N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann fühlt sich in dem Verfahren unrecht behandelt. "Ziel der Klage ist es, dass die LMK ihren am 17.10.11 gefassten Beschluss zurücknimmt und in einen wirklich ergebnisoffenen Auswahlprozess eintritt, der den Vorgaben des Gesetzgebers zur Vielfaltssicherung entspricht", zitiert die SZ Rossmann.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige