Roller übernimmt Augsburger Allgemeine

Nach den Zukäufen ordnet die Mediengruppe Pressedruck nun die eigene Heimat-Redaktion neu: So wird Walter Roller zum Jahreswechsel neuer Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen. Er löst Markus Günther ab, der sich im kommenden Jahr laut Hausmitteilung "neuen beruflichen Aufgaben zuwenden will". Die Augsburger befinden sich auf Expansionskurs: Innerhalb eines Jahres kauften sie bereits den Südkurier und die Main Post von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Anzeige

Mit Roller übernimmt ein Kenner der Augsburger-Verhältnisse die Leitung der Tageszeitung. Immerhin gehört Roller bereits seit 1970 der Redaktion an. Seit 1997 leitete er als stellvertretender Chefredakteur die Zentralredaktion.

Markus Günther stand seit Juli 2009 der Regionalzeitung vor. Zuvor hatte er als Korrespondent aus Washington berichtet. Für seine „geleistete Arbeit dankt“ die Mediengruppe Pressedruck dem scheidenden Blattmacher und „wünscht ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute“.

Unter der Führung von Günther kam die Zeitung stabiler als viele andere Regionalzeitungen durch die vergangenen Jahre. Aktuell kommt die Augsburger Allgemeine auf einen Gesamtverkauf von 323.542 Exemplaren. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von einem Prozent. Innerhalb von fünf Jahren büßte das Blatt sechs Prozent ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige