Welche Themen bei Facebook funktionieren

Seitdem Social Media in den Redaktionen Einzug gehalten hat, stellt man sich vielerorts die Frage: Was funktioniert besonders gut in der Netzwelt? Der reine Boulevardjournalismus? Oder doch ein kritischer Debattenbeitrag zur aktuellen Lage der Netzpolitik? Facebook hat, vorerst nur für die USA, ein Ranking der meistgeteilten Artikel und Videos erstellt. Mit einem ziemlich eindeutigen Ergebnis, das zumindest die ein oder andere Redaktion zum Umdenken bewegen könnte.

Anzeige

Betreiber von Online-Portalen wissen: Ein Großteil des Traffics wird über Referrer gemacht, also keine direkten Besuche der Webseite, sondern über Google News und eben auch Social Networks, allen voran Facebook: Das amerikanische Pew Research Center errechnete jüngst, dass mindestens sechs bis acht Prozent der User über das Social Network Nummer eins zu einer Geschichte finden.

Facebook hat nun für die USA ein Ranking der 40 meistverlinkten Artikel und Videos veröffentlicht. Auf Platz eins liegt kein Artikel, sondern eine Sammlung von Satellitenbildern des havarierten Atomkraftwerks Fukushima I der New York Times. Auf Platz 2 rangiert ein offener Brief eines Lehrers an amerikanische Eltern (CNN). Platz 3 belegt ein Artikel über ein mysteriöses neues Sternzeichen (CNN).

Das erfolgreichste News-Portal auf Facebook ist Yahoo mit elf Artikeln und Videos im Ranking, gefolgt von CNN mit zehn Stücken sowie der HuffingtonPost mit sieben, der New York Times mit sechs sowie der Washington Post mit drei Stücken. Das Schlusslicht bildet das Wall Street Journal mit einem Artikel in den Top 40.

Ganze 13 Artikel behandeln Erziehungsthemen, vier Artikel bzw. Videos thematisieren das liebe Tier, weitere vier greifen Unwetter, darunter das Erdbeben in Japan, auf. Einige Ausreißer haben es sogar in Deutschland zu einiger Viralität gebracht, darunter der "Mann mit der goldenen Stimme" und eine Lobrede von Steve Jobs’ Schwester auf den verstorbenen Apple-Gründer.

Das Fazit: Die breite Social-Media-Masse will nicht an netzpolitischen Debatten teilnehmen. Und selbst Promi-News taugen nicht zum Facebook-Erfolg. Es sind Themen, die User direkt betreffen, wie die Erziehung der Kinder, Schule und Bildung sowie das ein oder andere lustige Video mit Kleinkindern in der Hauptrollen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige