„Dr. House“ verliert gegen Charlie Sheen

Bittere Niederlage für RTL: Der einstige Megahit "Dr. House", der längst nur noch Sender-Mittelmaß ist, verlor am Dienstag gegen den direkten ProSieben-Konkurrenten "Two and a Half Men". Mit unbefriedigenden Zahlen von 1,92 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 15,2% musste sich die Arztserie geschlagen geben. Der Tagessieg geht dennoch an RTL: "CSI: Miami" gewann mit 2,19 Mio. jungen Zuschauern. Im Gesamtpublikum hatte wie dienstags üblich "In aller Freundschaft" die Nase vorn - 6,33 Mio. sahen zu.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 2,19 Mio. jungen Zuschauer reichten "CSI: Miami" für solide 18,0% und einen knappen Sieg vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das am Vorabend mit 2,15 Mio. auf bessere 21,3% kam. Dritter wurde kein weiteres RTL-Programm, sondern ProSiebens "Two and a Half Men". 2,03 Mio. entschieden sich um 21.40 Uhr für die Comedyserie – starke 16,3%. Die 21.10-Uhr-Folge sahen zuvor 1,95 Mio. (15,0%), auch das waren mehr als parallel dazu bei "Dr. House" (1,92 Mio. / 15,2%). Um 22.15 Uhr ging es für RTL noch weiter nach unten: mit "White Collar" auf 1,31 Mio. und 13,9%. ProSieben punktete in der Prime Time noch mit den "Simpsons" (1,57 Mio. / 13,3% bzw. 1,88 Mio. / 14,8%), blieb mit "Stromberg" aber bei 12,1% hängen. Immerhin ein ordentlicher Wert,d er über den beiden Vorwochen liegt.

Im Mittelmaß stecken blieb Sat.1 mit dem neun Jahre alten "Ein Millionär zum Frühstück". Nur 1,28 Mio. wollten den oft wiederholten Film diesmal sehen – 10,4%. "Akte 20.11" kletterte danach auf 12,8%, "Die Harald Schmidt Show" blieb bei 7,9% hängen. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kam nur ein einziges Programm über die Mio.-Marke: das ZDF-"heute-journal" mit 1,06 Mio. und 8,6%. Die "Geheimnisse des Dritten Reichs" erzielten vorher mit 0,82 Mio. ordentliche 6,8%, im Ersten kam die 20-Uhr-"Tagesschau" auf 0,98 Mio. und 9,1%, "Die Stein" mit 0,61 Mio. nur auf 5,0% und "In aller Freundschaft" mit 0,97 Mio. auf gute 7,5%.

Die 10%-Marke knapp verfehlt hat das "X Factor"-Halbfinale bei Vox. 1,12 Mio. reichten nur für Platz 20 der Tages-Charts und 9,9% – ein guter, aber für die Castingshow wohl nicht wirklich glücklich machender Marktanteil. "Wie lebst Du denn?" kam anschließend mit 0,39 Mio. auf 7,2%. Sehr zufrieden sein kann RTL II: "Zuhause im Glück" sprang mit 1,00 Mio. auf 8,1%, "Extrem schön" mit 0,83 Mio. auf 9,1% und die Wiederholung der "Geissens" mit 0,60 Mio. auf 10,6%. kabel eins punktete unterdessen erwartungsgemäß mit einer weiteren Messie-Doku-Soap. "Raus aus dem Messie-Chaos – rein ins Leben" holte sich zur Premiere mit 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 7,8%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der Dienstags-Dauersieger auch diesmal. 6,33 Mio. sahen die ARD-Serie "In aller Freundschaft" – ein gewohnt starker Marktanteil von 19,6%. "Die Stein" landete mit 5,23 Mio. und 16,3% auf Platz 2, "RTL aktuell" erkämpfte sich mit 4,30 Mio. Neugierigen und 18,6% den dritten Platz. Der schärfste ARD-Prime-Time-Konkurrent lief ebenfalls bei RTL: "CSI: Miami" erreichte mit 4,03 Mio. aber nur 12,6% und Platz 7. "Dr. House" kam im Anschluss mit 3,00 Mio. sogar nur auf 9,7%. Ähnlich unbefriedigend sahen die Zahlen des ZDF aus: Die "Geheimnisse des Dritten Reichs" blieben mit 3,11 Mio. ebenfalls bei 9,7% hängen, "Frontal 21" danach mit 2,87 Mio. bei 8,8%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Wiederholung "Ein Millionär zum Frühstück" durch: 2,76 Mio. reichten immerhin für einen Top-20-Platz und 8,9%. ProSieben lockte mit der 21.40-Uhr-Folge von "Two and a Half Men" 2,42 Mio. Leute, RTL II mit "Zuhause im Glück" 1,95 Mio., Vox mit dem "X Factor" 1,75 Mio. und kabel eins mit der neuen Doku-Soap "Raus aus dem Messie-Chaos – rein ins Leben" 1,62 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige