Bertelsmann erweitert seinen Vorstand

Bertelsmann will seinen Zentralvorstand in Gütersloh offenbar um einen Posten erweitern: Neu geschaffen wird das Gebiet Konzernentwicklung und Digitalgeschäft, das nach Angaben des manager magazins Thomas Hesse führen soll. Hesse, langjähriger Bekannter des designierten Bertelsmann-Chefs Thomas Rabe, leitet zurzeit Sonys Musiksparte im Bereich Global Digital Business in New York. Sony-Music-CEO Doug Morris wolle seinem Mitarbeiter bei dem angestrebten Wechsel nicht im Wege stehen, heißt es.

Anzeige

Die Verbindungen zwischen Rabe und Hesse bestehen schon seit vielen Jahren: Bis 2008 hieß Sonys Musikabteilung noch Sony BMG und war ein Gemeinschaftsunternehmen mit Bertelsmann, für das Rabe die Verantwortung trug. Zudem kannten sich die Manager von RTL, wo Rabe als Finanzvorstand arbeitete und Hesse als Chefstratege. Bertelsmann wollte sich auf MEEDIA-Anfrage nicht zu der Personalie äußern.
Rabe prescht mit diesem angeblichen Managerwechsel bereits vor seinem offiziellen Amtsantritt am 1. Januar 2012 nach vorne. Er bestätigt Gerüchte, die ebenfalls das manager magazin streute, die Bertelsmann-Hauptverwaltung deutlich stärken zu wollen. Schon vor rund zwei Wochen wurde spekuliert, dass der langjährige Chef der Konzernentwicklung, Dirk Refäuter, das Haus verlässt.
Zudem plant Rabe offenbar, einen Ausschuss einzurichten, der den Vorstand berät. Wer dem Gremium außer der deutschen RTL-Chefin Anke Schäferkord angehören wird, ist noch unklar. Ebenfalls ungeklärt ist, wer den 46-Jährigen als Finanzvorstand ersetzen soll. Laut manager magazin bevorzugt der Konzern eine Frau auf der Position. Die Bilanz-Pressekonferenz im März werde das Unternehmen wohl noch ohne neuen Kassenwart bestreiten müssen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige