Sky: Revierderby stärker als Bayern-Spiele

Das Bundesliga-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 hat am Samstag seine Anziehungskraft unter Beweis gestellt. Satte 400.000 Fans haben das Spiel ab 15.30 Uhr bei Sky gesehen - nie zuvor seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung am 1. April hatte ein Spiel am Samstagnachmittag so viele Zuschauer - auch die Matches des FC Bayern nicht. Die meisten Fans hatten die Bayern am Wochenende dennoch: Die Niederlage in Mainz sahen ohne Konkurrenz-Spiele 770.000 Leute bei Sky.

Anzeige

Die Samstagnachmittags-Anstoßzeit ist wegen der vielen parallel stattfindenden Matches und der hohen Anziehungskraft der Konferenz die traditionell schwierigste, um mit Einzelspielen große Zuschauerzahlen zu holen. Den bisherigen Rekord hielt hier das Spiel zwischen Bayern München und dem HSV vom 3. Spieltag, das damals 330.000 Fans verfolgten. Diesen Rekord hat das Revierderby mit seinen 400.000 nun pulverisiert.

Das Derby hatte damit auch mehr Zuschauer als das andere Derby zwischen Köln und Mönchengladbach, das am Freitagabend ohne Konkurrenz 370.000 Fans einschalteten – ein dennoch ordentlicher Wert. Wie sehr Dortmund und Schalke am Samstagnachmittag dann das restliche Bundesliga-Geschehen überstrahlt haben, zeigen die Zahlen der vier anderen Spiele. Keins der Matches kam nämlich über miese 30.000 Zuschauer hinaus. Diese Zahl erreichten Hertha und Leverkusen mit ihrem unterhaltsamen 3:3. Nürnberg und Kaiserslautern sahen nur 20.000 zu, Augsburg und Wolfsburg 10.000, Hoffenheim und Freiburg gar weniger als 5.000, so dass die offizielle Zuschauerzahl bei 0,00 Mio. liegt.

Insgesamt saßen am Samstagnachmittag 1,06 Mio. Fans vor den Sky-Fernsehern, darunter 590.000 Konferenz-Zuschauer. Das Abendspiel zwischen Hannover und dem HSV, ein weiteres Derby also, kam dann noch auf 570.000 Zuschauer, "Samstag Live!" um 20.45 Uhr nur auf enttäuschende 30.000. Am Sonntag verfolgten 410.000 den Sieg von Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart, 770.000 den von Mainz 05 gegen Bayern München. "Sky90" rundete den 14. Spieltag mit 170.000 Zuschauern ab.

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen bleibt auf den ersten sieben Plätzen alles beim Alten: Die Bayern führen vor Schalke, Hannover und dem HSV. Mainz 05 macht wegen der starken Zahlen aus dem Bayern-Spiel einen Sprung von 10 auf 8, Kaiserlautern und Augsburg verlieren jeweils zwei Ränge.

In der Tabelle, in der wir nur die Spiele werten, die am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen werden, macht Borussia Dortmund einen riesigen Sprung von Platz 11 auf 4. Schalke gewinnt ebenfalls hinzu, überholt den HSV und liegt nun hinter den Bayern auf Platz 2. Jeweils zwei Plätze verloren haben hingegen Hertha BSC und Hoffenheim, auf den letzten Plätzen bleiben hier der FC Augsburg und Bayer Leverkusen mit Durchschnittszahlen von jeweils nur 20.000 Fans.

Lässt man nun noch die Spiele des FC Bayern komplett aus der Wertung, so führt Schalke 04 vor dem VfB Stuttgart, Borussia Dortmund, Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg. Letzter wäre in dieser Tabelle der VfL Wolfsburg.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige