Das Aus für „Die Super Nanny“

Einer der Pioniere des Coaching-Doku-Soap-Hypes in Deutschland geht zu Ende: Wie RTL am Samstagmorgen mitteilte, wird es keine weiteren Folgen der "Super Nanny" mehr geben, die Ausgabe vom 16. November war die letzte. Über die Gründe gibt es allerdings offenbar verschiedene Sichtweisen. So habe sich Protagonositin Katia Saalfrank laut Spiegel Online in einer internen Mail an RTL über "Eingriffe in ihre pädagogische Arbeit" beschwert. Allerdings: Die Quoten ihres Formats waren auch nicht mehr der Hit.

Anzeige

Spiegel Online zitiert Saalfrank aus ihrer Mail an RTL-Verantwortliche mit den Worten: "…ihre erzieherischen Inhalte seien in diesem Jahr ‚massiv in den Hintergrund‘ gedrängt worden. ‚In meine Arbeit als Fachkraft in diesem Format wurde extrem…und teilweise sogar gegen pädagogische Interessen eingegriffen.‘ Dies sei sicher der ‚Entwicklung des medialen Markts‘ hin zu ‚gescripteter‘, also inszenierter, Realität geschuldet. Das komme für sie nicht mehr in Frage."

In der RTL-Pressemitteilung vom Samstagmorgen liest sich das wesentlich verhaltener. Saalfrank: "In meiner TV Arbeit sind mir Authentizität und Nachhaltigkeit wichtig und ich bin dankbar, dass wir mit "Die Super Nanny" über Jahre hinweg ein erfolgreiches nicht gescriptetes Reality Format etabliert haben, das mit meinen Idealen im Einklang war. Es waren sieben erfolgreiche und schöne, aber auch intensive und bewegte Jahre, in denen es möglich war vielfältiges Familienleben zu zeigen und auch kritische Themen zu bearbeiten." Wirklich widersprüchlich ist dieses Zitat zu der internen Mail allerdings nicht.

Die zweite Seite der Wahrheit ist allerdings auch, dass "Die Super Nanny" längst nicht mehr der große Erfolg ist, der er mal war. Von den Zielgruppen-Marktanteilen von bis zu 27,6%, die die Reihe im ersten Jahr 2004 noch erreicht hatte, entfernte sie sich zunehmend. Die 2011er-Staffel kam mit 17,2% nicht einmal mehr an den 12-Monats-Durchschnitt des Senders (derzeit 18,6%) heran. Für die Prime Time waren die "Super Nanny"-Quoten damit einfach zu schwach. Und so klingt es auch nicht wie eine Ausrede, wenn RTL-Bereichsleiter Markus Küttner etwas verklausuliert sagt: "In keinem Land lief ‚Die Super Nanny‘ länger als in Deutschland. Doch trotz noch immer respektabler Quoten sind wir unübersehbar in einer Reifephase angekommen."

Was auch immer der tatsächlich ausschlaggebende Punkt für die Entscheidung war: "Die Super Nanny" ist zu Ende.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige