„Die Borgias“ werden zum Megaflop

Der Abstieg der ProSieben-Serie "Die Borgias" geht weiter: Diesmal sahen nichtmal mehr 1 Mio. 14- bis 49-Jährige zu, die 0,99 Mio. reichten nur für einen miserablen Marktanteil von 7,9%. Den Prime-Time-Sieg machten hingegen RTL und Sat.1 unter sich aus. Am Ende gewann die zweite Champions-League-Halbzeit von Borussia Dortmund mit 2,39 Mio. knapp vor "Raus aus den Schulden" mit 2,22 Mio. Im Gesamtpublikum hatte der Fußball klarer die Nase vorn, besiegte auch ARD und ZDF deutlich.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Den Tagessieg holte sich der Sat.1-Fußball trotz guter Quoten im jungen Publikum nicht. Denn: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sammelte mit 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen (23,4%) am Vorabend noch ein paar junge Zuschauer mehr ein. In der Prime Time gewann de zweite Halbzeit der Dortmunder Niederlage aber: 2,39 Mio. entsprachen ab 21.50 Uhr starken 20,5%. Durchgang 1 sahen davor 2,16 Mio. (16,4%). Recht gut mithalten konnten die RTL-Doku-Soaps: Der vorläufige Oneshot "Entführt – Gib mir mein Kind zurück!" erzielte mit 2,17 Mio. 17,3%, "Raus aus den Schulden" danach mit 2,22 Mio. 17,2%. "stern TV" sahen schließlich noch 1,34 Mio. (16,7%).

Dass man trotz Fußball überdurchschnittliche Zahlen erreichen konnte, zeigen u.a. die Quoten der ARD und der Sender der zweiten Privat-TV-Liga. Im Ersten sprang "Der Mann auf dem Baum" mit 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf tolle 10,2%, die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen davor 1,12 Mio. (10,1%). Das ZDF blieb mit "Rette die Million!" hingegen bei 0,83 Mio. und 6,5% hängen – Mittelmaß. Auch das sind aber vergleichsweise deutlich bessere Zahlen als die 7,9% der "Borgias" bei ProSieben. Normal sind für den Sender schließlich 11,7%. "How i met your Mother" erzielte danach zunächst auch nur 8,0%, um 22.50 Uhr nach dem Fußball mit 1,03 Mio. aber gute 13,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich die Vox-Serien an die Spitze: "Law & Order: Special Victims Unit" (1,19 Mio. / 9,5%), "Lie to me" (1,32 Mio. / 10,3%) und "Crossing Jordan" (0,82 Mio. / 8,2%) ließen sich vom Fußball nichts anhaben. Auch RTL II und kabel eins sprangen über ihre Normalwerte: RTL II mit "V wie Vendetta" und Werten von 0,79 Mio. bzw. 6,5%, kabel eins mit "E-Mail für Dich" und 0,82 Mio. bzw. 6,6%. Bei Sky sahen die Champions League nur weitere 0,20 Mio. junge Fußballfans – ein Marktanteil von 1,6%. Für das Match der Dortmunder entschieden sich dabei 0,05 Mio., für das der Leverkusener 0,02 Mio. Der Rest sah die Konferenz oder ein Match ohne deutsche Beteiligung.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gab es kein Zweifel am Tagessieg der Champions League. Mit 6,46 Mio. und 22,8% (2. Halbzeit), bzw. 5,92 Mio. und 18,0% (1. Halbzeit) setzten sich die beiden Durchgänge des Dortmund-Spiels klar gegen die Konkurrenz durch. Schärfster Sat.1-Konkurrent war der ARD-Film "Der Mann auf dem Baum", den 4,59 Mio. (14,1%) dem Fußball vorzogen. Die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,36 Mio.) und "RTL aktuell" (4,26 Mio.) komplettieren die Top 5. "Raus aus den Schulden" (4,16 MIo. / 13,2%) und "Rette die Million!" (4,12 Mio. / 12,7%) landeten nur im Mittelmaß.

Das Feld der restlichen Sender wird von Vox-Serie "Lie to me" angeführt, die um 21.10 Uhr immerhin 2,41 Mio. Krimifans einschalteten. ProSiebens "Borgias" sahen hingegen nur 1,52 Mio. Leute, kabel eins kam mit "E-Mail für Dich" auf 1,42 Mio. Zuschauer und RTL II mit "V wie Vendetta" auf 1,14 Mio. Sky sammelte mit der Champions League nur 0,45 Mio. Seher ein. 0,13 Mio. entschieden sich dabei für das Spiel von Borussia Dortmund, 0,04 Mio. für das von Bayer Leverkusen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige