Anzeige

Abendblatt.de kooperiert mit Warentest

Der Klassiker unter den Paid Content-Angeboten: Wenn es um funktionierende Bezahl-Angebote im Internet geht, wird immer wieder die Stiftung Warentest mit ihrem Web-Portal als Positiv-Beispiel genannt. Mit ihren Produkttests bieten die Berliner exklusive Inhalte, für die die Nutzer gerne pro Artikel bezahlen. Als erste Nachrichten-Webseite kooperiert jetzt das Hamburger Abendblatt mit der Stiftung und bindet die Prüfberichte in seiner Ratgeber-Rubrik an.

Anzeige
Anzeige

Der Klassiker unter den Paid Content-Angeboten: Wenn es um funktionierende Bezahl-Angebote im Internet geht, wird immer wieder die Stiftung Warentest mit ihrem Web-Portal als Positiv-Beispiel genannt. Mit ihren Produkttests bieten die Berliner exklusive Inhalte, für die die Nutzer gerne pro Artikel bezahlen. Als erste Nachrichten-Webseite kooperiert jetzt das Hamburger Abendblatt mit der Stiftung und bindet die Prüfberichte in seiner Ratgeber-Rubrik an.

Stiftung Warentest beim Hamburger Abendblatt
Die Hamburger bieten sich geradezu als Partner für die Berliner an, denn schließlich gehören sie zu den wenigen deutschen Nachrichten-Angeboten mit Bezahlschranke. So ist es auch nur logisch, dass es die meisten Inhalte der Test- und Finanztest-Hefte komplett kostenfrei nur für Zeitungs- oder Online-Abonnenten des Abendblattes gibt. Die Testberichte sind kostenfrei. Die Datenblätter wiederum nicht.

Abonnenten des Springer-Portals, die sich zusätzlich zu den Zeitschriften-Inhalten auch für das komplette Online-Angebot der Stiftung Warentest mit allen Testergebnissen, Datenbanken und Downloads interessieren, können über Abendblatt.de eine Test.de-Flatrate zum Preis von monatlich 4 Euro anstatt 7 Euro abschließen.

Anzeige

Abendblatt.de erreichte im Oktober 9.47 Millionen Visits. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Hanseaten damit ihre Besuche um sieben Prozent steigern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*