„Tatort“: Striesow wird neuer SR-Kommissar

Der Saarländische Rundfunk hat einen neuen Ermittler für den "Tatort" gefunden. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird Schauspieler Devid Striesow, der in der ZDF-Krimireihe "Bella Block" den Assistenten spielt, den Kommissar mimen. Wer ihn als Partner unterstützen wird, steht noch nicht fest. Anfang November hatte die Sendeanstalt bekannt gegeben, sich von seinem Duo Franz Kappl (Maximillian Brückner) und Stefan Deininger (Gregor Weber) zu trennen. Es hieß, man wolle ein neues Konzept für den Krimi entwickeln.

Anzeige

Devid Striesow scheint das Krimi-Genre zu mögen: Der 38-Jährige spielte bereits in zwei "Tatort"-Episoden mit: In "Neuland" und "Im Alleingang" übernahm er jeweils eine Nebenrolle. Am 4. Dezember wird Striesow außerdem an der Seite von LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) in Wiesbaden zu sehen sein. Seit 2005 verkörpert er zudem den Assistenten Jan Martensen von "Bella Block" im ZDF, dazu spielte er in mehreren "Polizeiruf 110"-Folgen mit.

Am 22. Januar 2012 soll die letzte Folge mit Franz Kappl und Stefan Deininger ausgestrahlt werden. Für das Duo ist damit nach sieben Filmen Schluss, obwohl es zu den erfolgreichsten "Tatort"-Teams gehört. Der SR teilte zur Begründung der Absetzung mit, dass die Story "dieses ungleichen Paares zu Ende erzählt" sei. Gegenüber der SZ hatten die beiden Schauspieler das "überraschende Ende" kommentiert und dem Sender "Verlogenheit" vorgeworfen. Weber hatte sich über die "schlecht formulierte und offensiv verlogene Pressemitteilung" geärgert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige