„Tatort“-Ranking: Junge lieben Saar-Krimi

Nach diesen Zahlen wird sich der Saarländische Rundfunk noch kritischere Fragen gefallen lassen müssen. Wie die neueste MEEDIA-Analyse der "Tatort"-Zuschauerzahlen zeigt, ist das gefeuerte Ermittler-Team des SR gerade im jungen Publikum extrem beliebt. Hinter Thiel und Boerne aus Münster belegen Kappl und Deininger bei den 14- bis 49-Jährigen Platz 2. Die Münsteraner führen natürlich auch im Gesamtpublikum, den größten Sprung haben hier die Stuttgarter Lannert und Bootz gemacht.

Anzeige

3,17 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten die beiden Saar-"Tatorte" ein, die in den vergangenen 24 Monaten zu sehen waren – nur das Ermittler-Team aus Münster konnte diese Werte mit 3,78 Mio. schlagen. Warum der SR ein Ensemble feuert, das ausgerechnet auch noch im jungen Publikum, das ARD und ZDF immer mehr davon läuft, so erfolgreich ist, bleibt wohl sein Geheimnis. Zwar steht mit Devid Striesow bereits ein exzellenter Schauspieler als Nachfolger von Maximilian Brückner und Gregor Weber bereit, doch ob der an die starken Zahlen seiner Vorgänger heran kommt, muss er erst zeigen.

Eine 3 vor dem Komma erreichten im Wertungszeitraum des MEEDIA-"Tatort"-Ermittler-Rankings auch noch Charlotte Lindholm aus Hannover, Felix Murot aus Wiesbaden und die Kölner Ballauf und Schenk. Auf den letzten drei Plätzen finden sich in dieser Zielgruppe Borowski aus Kiel, Eisner aus Wien und Flückiger aus Luzern.

Insgesamt sieht die Reihenfolge etwas anders aus. Hier liegen Kappl und Deininger mit dennoch hervorragenden 8,61 Mio. Zuschauern derzeit nur auf Platz 9. Gegenüber unserem letzten Ranking im September verlor das Duo zwei Ränge, allerdings nicht wegen rückläufiger Quoten, sondern weil sich Lannert und Bootz aus Stuttgart, sowie Batic und Leitmayr aus München steigern konnten. Die Stuttgarter sind mit einem Sprung von 12 auf 8 zudem diesmal die größten Aufsteiger.

An der Tabellenspitze ziehen Thiel und Boerne aus Münster weiter einsam ihre Kreise, alle ihre vier Fälle sprangen in den beiden vergangenen Jahren über die 10-Mio.-Marke, während kein anderer "Tatort" diese Hürde übersprang. Dahinter folgt nun wieder Charlotte Lindholm, die das Kölner Duo Ballauf und Schenk überholte, sowie Blum und Perlmann aus Konstanz. Die noch recht neuen HR-Ermittler belegen die Plätze 5 und 7. Hier zeigt sich am Sonntag, bzw. in 14 Tagen, ob die Werte der jeweiligen Debüts bestätigt werden können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige