Google Music greift Apple an

Kampf auf dem Musikmarkt: Google hat in den USA den cloudbasierten Dienst Google Music gestartet. Dabei können Nutzer bis zu 20.000 Songs kostenlos von ihrer Festplatte hochladen, um diese dann mobil per Stream hören zu können. Jedes Lied kann mit Freunden geteilt werden, das erste Anhören ist kostenlos. Damit greift der Suchmaschinenriese die Konkurrenz aus Cupertino an: Apple hatte vor wenigen Tagen iTunes Match gelauncht. Anders als Google Music schlägt das Programm mit 25 Dollar jährlich zu Buche.

Anzeige

Beide Dienste haben gemein, dass die Nutzer selbst Songs hochladen müssen. Allerdings wird der Prozess bei iTunes Match vereinfacht, indem das Programm die Datei mit dem eigenen Angebot abgleicht und den vorhandenen Song zur Verfügung stellt. Damit werden lästige Upload-Zeiten umgangen.

Die Nutzer von Google Music können zudem auch Songs aus dem integrierten Online-Shop oder über den Android-Market kaufen. Google kooperiert dabei mit den Plattenfirmen Universal, Emi und Sony Music. Der Konzern wirbt in seiner Starphase damit, exklusive Songs, unter anderem der Rolling Stones, Coldplay oder Shakira, anzubieten. Derzeit sollen insgesamt 13 Millionen Songs verfügbar sein.
###YOUTUBEVIDEO###

Auch für Künstler und Bands, die nicht bei den genannten Labels unter Vertrag stehen, bietet Google die Möglichkeit, über den Dienst "artist hub" ihre Werke auf einer eigenen Website hochzustellen. Anders als bei Myspace können sie über Google Music ihre Songs auch verkaufen. Ob Google Music auch in Deutschland gelauncht wird, steht derzeit noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige