Gewinner und Verlierer: die AGOF-Analyse

Bundesliga.de war der größte Gewinner des Monats August, Chip Online und Gutefrage.net waren die deutlichsten Verlierer, T-Online bleibt die Nummer 1 und bei den Vermarktern hat sich Interactive Media den ersten Platz zurück erkämpft. Das sind einige der Schlagzeilen der neuesten AGOF-Zahlen. Insgesamt gewannen neben den Sport-Websites, die vom Bundesliga-Saisonstart profitierten auch Verzeichnisse wie DasTelefonbuch.de und GelbeSeiten.de.

Anzeige

Mit Bundesliga.de, dem Kicker, der Tippspielplattform Kicktipp und Sport1.de finden sich gleich vier Sport-Websites unter den zehn größten Aufsteigern des Monats. Überraschend ist das nicht, schließlich ist die Fußball-Bundesliga der größte Klickbringer in dieser Branche, in der Sommerpause gehen die Zahlen nach unten, zum Saisonstart im August wieder nach oben.

Interessant sind die guten Werte der Verzeichnisse DasTelefonbuch.de und GelbeSeiten.de. Nur knapp die Aufsteiger-Top-Ten verpasst hat zudem klicktel.de/11880.com. Die Traffic-Sprünge dieser Websites könnten mit den Updates der Google-Algorithmen zu tun haben, denn vor allem DasTelefonbuch.de und klickTel.de verbesserten sich im August in den Rankings der Suchmaschine.

Ebenfalls mit den Google-Veränderungen, insbesondere mit dem Panda-Update könnten die großen Verluste von Gutefrage.net zu tun haben. Die Website war bei dem Google-Update im August der größte deutsche Verlierer. Allerdings: der zweitgrößte Panda-Verlierer Ciao.de legte bei der AGOF im August sogar leicht zu. Noch mehr Unique User als Gutefrage.net gingen unterdessen Chip Online verloren, ebenfalls deutliche Einbußen verzeichnen N24.de und StayFriends.de.

Chip Online rutschte im Angebots-Ranking der AGOF wegen der Verluste von Platz 5 auf 8 herab. Ganz vorn bleibt T-Online, das sogar leicht zulegen konnte, dahinter folgen acht Verlierer, angeführt von eBay.de, Web.de und Gutefrage.net. Zu den Absteigern gehören auch wieder die VZ-Netzwerke, die inzwischen nur noch auf Platz 24 zu finden sind und demnächst in die zweite Hälfte des Top-50-Rankings wechseln dürften.

Größte prozentuale Gewinner in dieser zweiten Hälfte sind diesmal 1&1 (+13,9%), GelbeSeiten.de (+11,4%) und klickTel.de/11880.com (+9,8%), deutlich verloren haben SayFriends.de (-16,4%), Fantastic Zero (-12,6%) und yasni.de (-6,2%).

Einen Führungswechsel gab es auch in diesem Monat im Vermarkter-Ranking. Nachdem Tomorrow Focus im Juli InteractiveMedia den ersten Platz abgenommen hatte, holte sich der T-Online-Vermarkter diesen Rang diesmal wieder zurück. Auch dahinter gab es Veränderungen: United Internet Media überholte IP Deutschland und SevenOne Media und findet sich nun auf Platz 3.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige