Social Media-GAU bei der Bank of America

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Die Bank of America hat ein rabenschwarzes Jahr hinter sich. Die neuerliche Finanzkrise setzt dem Dow Jones-Mitglied schwer zu, die Aktie hat sich seit Anfang des Jahres mehr als halbiert, 30.000 Stellen wurden gestrichen. Kein Wunder, dass das Geldhaus Angriffsfläche bietet. Die hat nun offenbar ein Unbekannter im Web brutal ausgenutzt. Bei Google+ tauchte kurzfristig eine Unternehmensseite auf, die CEO Ken Lewis verhöhnt.

Anzeige

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Die Bank of America, zeitweise das wertvollste Finanzinstitut der USA, hat ein rabenschwarzes Jahr hinter sich. Die neuerliche Finanzkrise setzt dem Dow Jones-Mitglied schwer zu, die Aktie hat sich seit Anfang des Jahres mehr als halbiert, 30.000 Stellen wurden gestrichen. Kein Wunder, dass das Geldhaus  Angriffsfläche bietet. Die hat nun offenbar ein Unbekannter im Web brutal ausgenutzt. Bei Google+ tauchte kurzfristig eine Unternehmensseite auf, die CEO Ken Lewis verhöhnt.

Auch das ist Social Media: Exakt eine Woche sind die lang erwarteten Unternehmensseiten von Google online – keine Frage, dass längst ein Wettrennen unter Unternehmen ausgebrochen ist, sich auch bei Googles sozialem Netzwerk optimal in Stellung zu bringen.

Dumm nur, wenn das jemand anderes im eigenen Namen tut. Das ist nun offenkundig der Bank of America (BAC) passiert. Das Dow Jones-Mitglied trat bei Google+ plötzlich alles andere als vorteilhaft auf.  Die Fotogalerie zeigt CEO Ken Lewis in verbissener Pose.

Mehr noch: In den Einträgen auf der Pinnwand wird der Vorstandschef verhöhnt: "Heute Abend große Firmenparty im zwangsversteigerten Haus", lautet ein Posting. Das Unternehmensmotto wurde unterdessen wie folgt beschrieben: "Wir haben Eure Steuergelder für den Rettungsschirm bekommen, während Eure Hypotheken steigen."

Merke: Keine Präsenz zu zeigen, funktioniert im Social Media-Zeitalter nicht. Inzwischen hat das Unternehmen reagiert und sich zumindest offiziell eine Google+-Seite gesichert. Einträge indes fehlen noch.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige