Anzeige

Gong Verlag kauft Springers TV Guide

Umgekehrtes Spiel: Anstatt dass die Axel Springer AG Teile des WAZ-Konzerns kauft, übernimmt der zur WAZ-Mediengruppe gehörende Gong Verlag die Programmzeitschrift TV Guide von Springer. Der Titel soll zunächst weitergeführt werden und nach einer Vorbereitungszeit mit einer 14-täglich erscheinenden Programmzeitschrift aus dem eigenen Portfolio zusammengelegt werden. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Anzeige

Über den Übernahmepreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Axel Springer AG will mit dem Verkauf jedoch „ihre Konzentration auf die großen Medienmarken Hörzu, TV Digital und Funk Uhr verstärken“. Denn das traditionell sehr wettbewerbsintensive Segment der Programmzeitschriften habe sich so sehr verändert, „dass die aktuelle Entwicklung von TV Guide nicht mehr unseren wirtschaftlichen Ansprüchen gerecht wird“, sagte Springers Verlagsgeschäftsführer für Programm- und Frauenmedien, Jochen Beckmann. Ein Abbau von Arbeitsplätzen sei mit dem Verkauf nicht verbunden.
Der Gong Verlag will TV Guide in absehbarer Zeit mit einer seiner anderen Programmzeitschriften verschmelzen. Mit zwölf TV-Zeitschriften gehört er zu den größten deutschen Programmie-Anbietern. Zum Portfolio der Münchner zählen neben den Klassikern Gong und Bild + Funk unter anderem die Titel TVdirekt, die 2 und TV für mich.
TV Guide erscheint seit 2007 im Springer-Verlag und kostet derzeit 80 Cent. Das Heft erscheint im Zwei-Wochen-Rhythmus mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren unter der Leitung von Chefredakteur Christian Hellmann.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige