Anzeige

Berliner Morgenpost: Newspaper of the Year

In den Kategorien Online, Foto-Reportage und Infografik konnte die Berliner Morgenpost bereits Auszeichnungen beim European Newspaper Award gewinnen. Jetzt holte Springers Hauptstadtzeitung zum ersten Mal auch den Hauptpreis in der Rubrik Regionalzeitung. Für ein Jahr darf sich Chefredakteur Carsten Erdmann nun über den Titel "European Newspaper of the Year" freuen. Ausgezeichnet wurde sowohl die reguläre Ausgabe wie auch das Tabloid-Format, das speziell für die Berlin-Wahl produziert wurde.

Anzeige

In der Begründung der Jury heißt es: "Sowohl im Vollformat als auch im Tabloid-Format wirkt die Zeitung durch die Typografie und den Umgang mit Bildern sehr seriös. Das Seitenlayout ist auf allen Seiten sehr übersichtlich und ausgewogen. Beim Tabloid-Experiment, das im Zusammenhang mit den Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Berlin stand, wurden auch sehr moderne Elemente eingesetzt, wie die eher bildlastige Titelseite. Lange Storys im Innern der Tabloid-Ausgabe wurden durch Bilder, Infoboxen und Infografiken sehr leserfreundlich aufbereitet."

Für Blattmacher Erdmann ist der Award eine "großartige Auszeichnung für das ganze Redaktionsteam". Der Erfolg bestätige den Weg bei der Weiterentwicklung der Berliner Morgenpost. "Wir wollen unsere Leser immer wieder überraschen und hochwertigen Regionaljournalismus bieten".

Die Berliner Morgenpost verkaufte im dritten Quartal 2011 120.013 Exemplare. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von zwei Prozent. Innerhalb von fünf Jahren verlor die Zeitung 13 Prozent.

Insgesamt konnten eine Vielzahl deutscher Titel in einzelnen Kategorien Auszeichnungen einheimsen. Darunter das Hamburger Abendblatt, die Zeit und der Freitag. Eine Übersicht über alle Preisträger gibt auf der Seite des Awards
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige