Anzeige

stern scheitert mit Geschichts-Titel am Kiosk

Die sehr tolle Zeitzeugen-Aktion mit dem ZDF, "Gedächtnis der Nation", hat dem Print-stern kein Glück gebracht. Nur 264.663 Leute griffen am Kiosk zum Heft 41/2011, auf dem die Aktion beworben wurde - das fünftschlechteste Einzelverkaufs-Ergebnis des bisherigen Jahres. Der Spiegel landete mit seinem Steve-Jobs-Titel immerhin leicht über dem Jahres-Durchschnitt, der Focus fiel mit der Titel-Geschichte "Klasse Lehrer!" und einem Steve-Jobs-Teaser hingegen wieder einmal unter die 100.000er-Marke.

Anzeige

Für den stern ist der Geschichts-Flop das zweite miese Einzelverkaufs-Ergebnis in nur drei Wochen. Zwei Wochen zuvor hatte der Papst-Titel mit der Zeile "Oh Gott" und 258.171 Kiosk-Verkäufen sogar einen Jahres-Minusrekord aufgestellt. Zwischen diesen beiden Flops gab es mit dem Trend-Thema Burnout aber immerhin ein tolles Ergebnis: 327.559 waren das viertbeste Ergebnis des bisherigen 2011.

Der Spiegel erreichte mit seiner Ausgabe 41/2011 immerhin 341.138 Einzelverkäufe. Gegenüber dem Rückenschmerzen-Hit eine Woche zuvor ist das zwar ein Minus von mehr als 50.000, doch mit dieser Zahl liegt der Titel "Steve Jobs – Der Mann, der die Zukunft erfand" dennoch leicht über dem Jahresdurchschnitt.

Nicht zufrieden wird man beim Focus in München sein: Zum 14. Mal in diesem Jahr scheiterte man am Kiosk an der 100.000er-Marke. Verantwortlich dafür war diesmal das Thema "Klasse Lehrer! – Was Pädagogen heute wirklich leisten müssen". Auch der große Teaser "Steve Jobs: Seine Story" half da nicht, die 98.102 Kiosk-Verkäufe sind kein gutes Ergebnis.

Sämtliche Verkaufszahlen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige