Anzeige

ProSiebens „Borgias“ starten nur solide

Das war zu erwarten: Viel zu kurz nach der ZDF-Miniserie "Borgia" ist die themengleiche ProSieben-Serie "Die Borgias" nur mit mäßigem Erfolg gestartet. Mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,2% war die Premiere zwar kein Flop, sie kam aber nur leicht über die Sender-Normalwerte. Insgesamt sahen 2,24 Mio. mit - im ZDF waren es noch 4 bis 5 Mio. Den Tagessieg holte sich bei den jungen Zuschauern stattdessen ein RTL-Quintett, angeführt von "GZSZ". Insgesamt gewann der ARD-Film "Es ist nicht vorbei".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die ersten fünf Plätze gehen allesamt an RTL-Programme. Über die 2-Mio.-Marke kletterten dabei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,39 Mio. / 22,6%), "Die Super Nanny" (2,14 Mio. / 16,7%) und "Raus aus den Schulden" (2,08 Mio. / 16,5%). Dahinter folgen noch "RTL aktuell" (1,83 Mio. / 21,9%) und "Alles was zählt" (1,66 Mio. / 17,8%). Zufrieden kann der Sender auch noch mit "stern TV" sein, das mit 1,52 Mio. und 18,8% einen besseren Marktanteil holte als die beiden Doku-Soaps im Vorprogramm, die trotz Top-Platzierungen unter dem Soll blieben. ProSiebens "Borgias" kamen mit ihren 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,2%) nur auf Platz 9 ins Ziel, teilen sich diesen Platz mit "Galileo", wo die 1,40 Mio. am Vorabend für deutlich bessere 14,0% reichten.

Schärfster RTL-Konkurrent war die ProSieben-Serie aber nicht, der lief nämlich im ZDF: 1,56 Mio. entschieden sich für "Aktenzeichen XY… ungelöst" – ein für ZDF-Verhältnisse starker Marktanteil von 12,1%. Das "heute-journal" blieb danach mit 0,90 Mio. und 7,4% auch noch über dem Sender-Normalniveau. Zufrieden sein kann auch Das Erste: Die 20-Uhr-"Tagesschau" startete mit 1,29 Mio. und 11,5% in den Abend, das Stasi-Drama "Es ist nicht vorbei" hielt sich mit 1,23 Mio. und 9,5% sehr gut und die Doku "Die Frauen von Hoheneck" erzielte um 21.45 Uhr noch Werte von 1,02 Mio. und 8,5%. Wieder nur im Mittelmaß landete Kerners "großes Allgemeinwissensquiz" bei Sat.1: 1,31 Mio. sahen zu – 10,6%. "Die Harald Schmidt Show" landete später bei gewohnt katastrophalen 6,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich die Vox-Serien an die Spitze: "Law & Order: Special Victims Unit" (1,13 Mio. / 8,8%), "Lie to me" (1,26 Mio. / 10,0%) und "Crossing Jordan" (1,10 Mio. / 11,0%) blieben allesamt über der Mio.-Marke. Das gelang auch dem kabel-eins-Film "Matrix", für den sich 1,06 Mio. (8,8%) entschieden. RTL II überzeugte hingegen nur ganze 0,46 Mio. zum Einschalten der kurzlebigen US-Serie "The Event": Den Marktanteil von 3,6% wird sich der Sender nicht dauerhaft anschauen können. "Torchwood" stürzte im Anschluss sogar auf 3,1%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt stritten sich ARD und ZDF um die Top-Platzierungen in den Mittwochs-Charts. Am Ende setzte sich der ARD-Film "Es ist nicht vorbei" mit 5,85 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 18,3% durch, gefolgt vom ZDF-Magazin "Aktenzeichen XY… ungelöst" mit 5,29 Mio. und 16,5%. Platz 3 und 4 gehen wiederum an Das Erste: Für die 20-Uhr-"Tagesschau" entschieden sich 5,23 Mio. Leute (17,4%), für die 21.45-Uhr-Doku "Die Frauen von Hoheneck" 5,01 Mio. (17,3%). Stärkstes Privat-Programm war "RTL aktuell" mit 4,48 Mio. Sehern auf Rang 5, "Raus aus den Schulden" (3,69 Mio. / 12,1%) und "Die Super Nanny" (3,31 Mio. / 10,4%) blieben blass.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time "Das große Allgemeinwissensquiz" von Sat.1 durch: 2,83 Mio. Quizfans bescherten Kerner einen okayen 18. Platz und 9,3%. Vox erreichte mit seiner Top-Serie "Lie to me" 2,42 Mio. Zuschauer und 7,9%, ProSieben mit seinen "Borgias" wie erwähnt nur 2,24 Mio. und 8,0%. Bei kabel eins schalteten 1,40 Mio. "Matrix" ein, bei RTL II nur 0,77 Mio. "The Event".

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige