SR schickt „Tatort“-Ermittler in Ruhestand

Trotz guter Quoten: Der Saarländische Rundfunk setzt sein "Tatort"-Duo Franz Kappl und Stefan Deininger ab. Die nächste Folge der beiden Ermittler, die am 22. Januar unter dem Titel "Verschleppt" im Ersten läuft, wird ihre letzte sein, teilte der Sender mit. Nach sieben Filmen ist damit Schluss für das bayerisch-saarländische Duo – obwohl es zu den erfolgreichsten "Tatort"-Teams zählt. Für das Jahr 2012 will der Saarländische Rundfunk ein neues Konzept entwickeln.

Anzeige

Wie das neue Konzept aussieht, erklärte der Sender bisher nicht. Der für den SR-„Tatort“ zuständige Redakteur Christian Bauer sagte jedoch, mit den Figuren Franz Kappl und Stefan Deininger setze der SR seit 2006 auf ein Ermittlerteam, „das seine Dynamik aus der regionalen und mentalen Unterschiedlichkeit der Typen gewinnt“. Dass beide Ermittler die Welt des anderen nicht wirklich verstehen und völlig unterschiedliche Methoden haben, mache den Reiz des Paares aus. Aber: „Die Story dieses ungleichen Paares ist aus unserer Sicht jetzt zu Ende erzählt.“
Mit der inhaltlichen Neuausrichtung des „Tatorts“ ist die Programmgruppe Unterhaltung und Sonderprogramme/Fernsehspiel betraut. Programmgruppenleiterin Andrea Etspüler sagte: „Der Abschied von Kappl und Deininger stimmt mit Blick auf die gute Zusammenarbeit einerseits traurig, bietet aber andererseits die Chance eines neuen Konzeptes für den saarländischen Tatort.“ Der SR wünsche den Schauspielern Maximilian Brückner und Gregor Weber für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.
An den Quoten kann das Umdenken des SR nicht liegen. Denn obwohl der Sender zu den kleinsten Anstalten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zählt, waren Kappl und Deininger äußerst erfolgreich. Im MEEDIA-„Tatort“-Ranking belegte das Paar mit durchschnittlich 8,61 Millionen Zuschauern den siebten von 18 Plätzen. Auf Rang eins stand das Münsteraner Duo Thiel und Boerne mit 10,64 Millionen zuschauern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige