Ganske und Vision gründen Brand Media

Cleverer Schachzug Ganske-Verlagsgruppe und Vision Media: Die neue Gesellschaft Brand Media GmbH wird die Angebote von Jahreszeiten Verlag, Vision Media, Family Media und Madame Verlag vermarkten. Durch die Kombi wuchtet sich der entstehende Vermarkter, der insgesamt 25 Titel im Portfolio hat, mit einem Gesamt-Brutto-Umsatzvolumen von 86 Millionen Euro laut Nielsen zum sechststärksten Anbieter auf dem Werbemarkt hoch. Das Kartellamt muss dem Zusammenschluss noch zustimmen.

Anzeige

Der Jahreszeiten Verlag und die zum Verleger Christian Medweth gehörenden Unternehmen Madame Verlag, Vision Media und Family Media bündeln die Anzeigenvermarktung ihrer Medien in dem zukünftigen Unternehmen Brand Media. Das gaben Jan Pierre Klage, 50, Sprecher der Geschäftsführung des Jahreszeiten Verlags, und Marie-Christine Dreyfus, 42, Geschäftsführerin von Vision Media und Madame Verlag, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Hamburg bekannt.
Geschäftsführer des paritätischen Unternehmens mit Sitz in Hamburg werden Mariette Adomeit, 42, bislang Director Media Sales beim Jalag, und Alexander Kratz, 42, bislang Geschäftsleiter Vermarktung bei Vision Media und Geschäftsführer beim Madame Verlag in München. 

Die Verleger Christian Medweth und Thomas Ganske begründeten die strategische Bündelung als "richtigen Schritt zur richtigen Zeit". Die neue Dachmarke werde "durch das gestärkte Portfolio in der Lage sein, unseren Kunden maßgeschneiderte, kreative und crossmediale Lösungspakete anzubieten".
Klage und Frau Dreyfus sehen die Neugründung als adäquate Antwort der mittelständischen Verlage auf die Herausforderungen in der Medienbranche, die durch Konzentration auf der Kundenseite und die Forderung der Kunden nach effizienten und kreativen crossmedialen Komplettangeboten geprägt sind. Beide betonten: "Brand Media wird kein weiterer Anzeigenverkäufer sein, sondern ein bedeutender Vermarkter und Komplett-Anbieter in den Bereichen Frauen, Premium, Familie und Jugendliche."
Alexander Kratz sagte: "Unsere starken Titel werden künftig im Relevant Set der Mediaagenturen eine wichtigere Rolle spielen und ihre gemeinsamen Stärken optimal vermarkten." Mariette Adomeit ergänzte: "Mit Brand Media werden die Titel so gebündelt, dass neben soziodemografisch abgrenzbaren Kriterien auch die Affinitäten der Zielgruppen berücksichtigt und voll genutzt sowie Mehrwert für die Kunden generiert werden können." Das neue Unternehmen ist auf vier sogenannte "Kompetenzfelder" mit Marken aus allen vier Verlagen ausgerichtet: 
Frauen und Luxus (Für Sie, Petra, Vital, Jolie, Jolie Runway, Madame und 
L’Officiel Hommes); Premium (A&W Architektur & Wohnen, Der Feinschmecker, Merian, Country, Zzuhause Wohnen, Selber machen, BMW Magazin); Familie (familie&co, baby&co, spielen&lernen, Prinz Top Guides); Jugend (Prinz, Mädchen, Popcorn, Inside sowie GNTM und Top Model).
Mit der neuen Vermarktungsgesellschaft erhöhen die vier Verlage signifikant ihre Reichweite – insbesondere im Frauenmarkt. Brand Media mit Hauptsitz in Hamburg wird den nationalen Markt mit sechs eigenen Anzeigenrepräsentanzen in München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hannover und Hamburg bearbeiten und dabei, so der Verlag, "die vorhandenen Strukturen optimieren". Dass die angepeilten Synergien Stellen kosten werden, ist wahrscheinlich. Für mindestens ein Jahr sind aber die insgesamt 80 Jobs gesichert, für die Zeit danach wollten sich die Verantwortlichen nicht auf diese Zahl festlegen.
Auch auf dem internationalen Markt soll Brand Media präsent sein und in den europäischen Medienzentren Mailand, Paris, London und Madrid sowie im weiteren europäischen Ausland Sales-Repräsentanzen unterhalten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige