„Mein Mann kann“ mit starkem Comeback

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Nach einer durchwachsenen Staffel im Frühjahr ist die Sat.1-Show "Mein Mann kann" mit der besten Zuschauerzahl aller bisherigen Zeiten in die neuen Folgen gestartet. 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige waren am Freitagabend dabei - ein toller Marktanteil von 15,9%. Damit musste sich die Sendung nur RTL geschlagen geben - und das auch nur hauchdünn. "GZSZ" verzeichnete als Tagessieger 1,96 Mio. junge Zuschauer, insgesamt gewann "Wer wird Millionär?" mit 5,90 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

In der Prime Time behielt RTL wirklich nur ganz knapp die Oberhand gegenüber Sat.1: "Wer wird Millionär?" kam zunächst auf 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige und allenfalls solide 16,8%, "Michael Mittermeier live! Achtung Baby!" enttäuschte danach mit 1,80 Mio. und 15,7%. Erneut ein Flop war "H wie Hartwich" mit 1,11 Mio. und 11,3%. Tagessieger "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erzielte mit 1,96 Mio. 20,3%. Das "Mein Mann kann"-Promi-Special war mit seinen 1,79 Mio. jungen Zuschauern und 15,9% der schärfste RTL-Konkurrent, übertraf den Sat.1-12-Monats-Durchschnitt (10,6%) um 50%.

Nur gerade so im Mittelmaß landete stattdessen ProSiebens "Indiana Jones und der Tempel des Todes": 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 11,0% und damit für deutlich weniger als der erste "Indy"-Film vor einer Woche. "The Art of War III: Die Vergeltung" war ab 22.25 Uhr dann ein kapitaler Flop: 0,55 Mio. entsprachen nur desaströsen 6,5%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war unterdessen die "SOKO Leipzig" die Nummer 1: Genau 1,00 Mio. sahen um 21.15 Uhr zu – gute 8,6%. "Der Staatsanwalt" (0,91 Mio. / 8,1%) und die "SOKO Kitzbühel" (0,62 Mio. / 8,9%) erkämpften dem ZDF ähnlich starke Zahlen. Im Ersten war die 20-Uhr-"Tagesschau" zunächst mit 0,93 Mio. und 9,3% ein Erfolg, "Linda geht tanzen" erreichte ab 20.15 Uhr mit 0,77 Mio. solide 6,8%, die "Tatort"-Wiederholung mit 0,86 Mio. gute 8,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga darf sich vor allem RTL II über stark überdurchschnittliche Zahlen freuen: "The Scorpion King" sprang mit 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 8,0%, "Blade: Trinity" danach mit 0,79 Mio. sogar auf 8,9%. Bei Vox war "Law & Order: Special Victims Unit" nach 23 Uhr wieder ein großer Hit – mit 0,93 Mio. und 12,2%. Davor gab es u.a. 8,0% für "CSI" und 8,9% für die 22.15-Uhr-Folge von "Law & Order: Special Victims Unit". Die kabel-eins-Serien "Castle" und "Criminal Minds" landeten von 20.15 Uhr bis 23.10 Uhr ebenfalls über dem Soll – mit 6,2% bis 6,5%. Freude auch bei Super RTL: "Disney TinkerBell" überzeugte mit 0,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 4,6%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Wer wird Millionär" den Tag – und das souverän. 5,90 Mio. Zuschauer verzeichnete die RTL-Show – ein Marktanteil von 18,8%. Platz 2 und 3 gingen an die ZDF-Serien "SOKO Leipzig" und "Der Staatsanwalt", die 4,74 Mio. und 4,55 Mio. Seher einsammelten und damit auf 15,4% und 14,4% kamen. Das Erste brachte zwar die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,18 Mio. Neugierigen und 14,6% auf Rang 4, doch der Film "Linda geht tanzen" konnte mit 4,00 Mio. und 12,7% nicht so recht überzeugen.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Mein Mann kann" durch: 3,27 Mio. Seher bescherten Sat.1 gute 11,0%. ProSieben erreichte mit "Indiana Jones und der Tempel des Todes" 2,03 Mio. Leute, Vox mit "Law & Order: Special Victims Unit" nach 23 Uhr 1,76 Mio., RTL II mit "The Scorpion King" 1,46 Mio., kabel eins mit "Criminal Minds" um 22.10 Uhr 1,16 Mio. und Super RTL mit "Disney TinkerBell" 1,11 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige