Hertel & Mross pushen „neue Blatt“-Auflage

Großer Verkaufserfolg für das Bauer-Yellow "Das neue Blatt". Mit der reißerischen Headline "Stefanie Hertel & Stefan Mross - Unfassbar! Ihre Ehe war eine Lüge" verkaufte sich Ausgabe 40/2011 am Kiosk 471.343 Mal und damit mehr als 40.000 Mal öfter als das durchschnittliche "neue Blatt" 2011. Nur einmal war die Zeitschrift 2011 bisher noch stärker. Mies lief es hingegen für Lisa und Viel Spaß - die beiden fielen mit ihren Ausgaben 40 auf Jahres-Minusrekorde.

Anzeige

Neben dem Erfolg für "Das neue Blatt" gibt es in dieser IVW-Heftauflagenwoche nur einen weiteren Vertreter für unsere Rubrik der Kiosk-Hits der Woche:

– Für Sie punktet mit Diät-Titel
"Schlank in jedem Alter" betitelte das Frauenmagazin auf Heft 20/2011 seine "neue Für Sie Diät" und lag gleich auch noch ein 116 Seiten starkes Gratis-Rezept-Buch bei. 148.831 fanden das attraktiv und griffen am Kiosk zu. Ein Plus von mehr als 40.000 im Vergleich zur Vorwoche und der zweitbeste Einzelverkaufswert des bisherigen Jahres.

Auf der Negativ-Seite gibt es ein paar mehr Titel – die Kiosk-Flops der Woche:

– Viel Spaß floppt mit Andrea Berg
Das "erschütternde Interview" mit Schlagersängerin Andrea Berg ("Sie spricht jeden Tag mit ihrem toten Papa") hat die Zielgruppe offenbar wenig interessiert. Nur 216.946 Kiosk-Käufer fanden sich für Heft 40/2011 – ein neuer Jahres-Minusrekord für das bisherige 2011.

– Auch Lisa und Mach mal Pause mit Jahres-Minusrekorden
Ähnlich schlecht erging es den Ausgaben 40/2011 der Zeitschriften Lisa und Mach mal Pause. Lisa landete mit 187.192 Einzelverkäufen weit unter den bisherigen Tiefstwerten, Mach mal Pause mit 80.664 nur knapp.

– Programmies noch ohne Herbst-Aufschwung
Die meisten Programmzeitschriften befinden sich weiterhin im Sommer-Auflagentief. Drei Titel fielen mit ihren Ausgaben 40 bzw. 20 sogar fast auf neue Jahres-Tiefstwerte. TV Neu, TV 14 und TV Hören und Sehen waren jeweils nur einmal im bisherigen Jahr schwächer als jetzt.

– Brigitte fällt mit Diät durch
Im Gegensatz zur Für Sie konnte die Brigitte nicht mit ihrer neuen Diät punkten. "Brigitte-Diät: Genießer-Rezepte für den Herbst – Besser kann Abnehmen nicht schmecken!" titelte das Magazin, doch nur 217.130 Käuferinnen schlugen am Kiosk zu – das zweitschlechteste Ergebnis 2011.

– Computer-Bild-Geburtstag schon vergessen
Mit 569.148 Einzelverkäufen hatte das Computer-Bild-Geburtstagsheft 19/2011 noch ein grandioses Ergebnis erzielt. Vier Wochen später fiel Ausgabe 21 mit 353.606 schon wieder auf das zweitschlechteste Ergebnis des bisherigen Jahres. Werbe-Effekt verpufft.

– Noch zwei Fast-Jahres-Tiefstwerte
die zweitschwächsten Einzelverkäufe des Jahres 2011 haben zudem die beiden Billig-Frauentitel Avanti und Mini erzielt. Avanti mit 109.129, Mini mit 86.131 Abnehmern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige