Lord Voldemort verhext Pottermore.com

Pleiten, Pech und Pannen bei Pottermore.com. Die Online-Welt rund um Harry Potter sollte eigentlich ab Oktober aus der Beta-Phase entlassen werden. Jetzt müssen die Programmierer in Hogwarts nachsitzen. Die Beta-Phase wurde auf unbestimmte Zeit verlängert. Aktuell wurde die Pottermore.com-Site sogar ganz abgeschaltet, um technische Verbesserungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung der Harry-Potter E-Books wurde bereits auf die erste Hälfte 2012 verlegt. Es ist wie verhext.

Anzeige

Pleiten, Pech und Pannen bei Pottermore.com. Die Online-Welt rund um Harry Potter sollte eigentlich ab Oktober aus der Beta-Phase entlassen werden. Jetzt müssen die Programmierer in Hogwarts nachsitzen. Die Beta-Phase wurde auf unbestimmte Zeit verlängert. Aktuell wurde die Pottermore.com-Site sogar ganz abgeschaltet, um technische Verbesserungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung der Harry-Potter E-Books wurde bereits auf die erste Hälfte 2012 verlegt. Es ist wie verhext.

Laut offiziellem Blog "Pottermore Insider" wurden bereits eine Million Nutzer für Pottermore.com registriert. Die Website soll einerseits eine Online-Spielewelt und Community rund um die “Harry Potter”-Bücher von Joanne K. Rowling sein, andererseits aber auch exklusiver Vertriebskanal für allerlei Harry-Potter-Produkte. Nicht zuletzt die digitalen Versionen der Potter-Bücher wurden heiß erwartet. Google zog sogar einen viel beachteten Deal an Land, um die Harry-Potter-E-Books via Google Books prominent zu präsentieren.

Aber es sieht fast so aus, als habe Finsterling Lord Voldemort höchstpersönlich die Harry Potter Website verhext. Zuerst kam die Nachricht, dass der für Oktober anvisierte Verkaufsstart der E-Books auf die erste Jahreshälfte 2012 verschoben wird. Der sehr schwammige Zeitrahmen deutet auf ernsthafte technische Probleme hinter den Kulissen hin. Nun wurde auch die Öffnung der Website für Jedermann auf unbestimmte Zeit vertagt.

Bisher war es nur möglich, sich für Pottermore.com zu bewerben. Wer Glück hatte, bekam eine Einladungs-Mail und wurde aber selbst dann nur schrittweise für die Funktionen der Website freigeschaltet. Laut "Pottermore Insider" ist der Grund für die ständigen Verzögerungen, dass man hinter den Kulissen alles wirklich ganz perfekt machen will. Sehr glaubhaft wirkt das nicht. Immerhin arbeiten die Web-Zauberer schon seit Juni in der Beta-Phase. Warum gerade die Umsetzung der E-Books so lange dauert, ist nicht verständlich. Außer es ist eben doch Hexerei im Spiel …

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige