Sat.1 fällt auf historischen Tiefpunkt

Kein schönes Begrüßungsgeschenk für den seit Anfang Oktober als Sat.1-Geschäftsführer agierenden Joachim Kosack: Sein Sender war in diesem abgelaufenen Monat so schwach wie in den vergangenen 20 Jahren nur in Monaten mit einer Fußball-WM oder -EM. Auf 10,0% fiel Sat.1 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, fiel damit weiter hinter ProSieben zurück, das mit 12,6% den besten Monat seit 2009 feiern darf. Marktführer bleibt RTL - auch im Gesamtpublikum.

Anzeige

Der Oktober bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur viermal landete Sat.1 in den vergangenen 20 Jahren unter den nun erreichten 10,0%: im Juni 1998, im Juni 2006, im Juni 2008 und im Juni 2010, also nur in Monaten mit großen Fußballturnieren, in denen die Privatsender immer besonders leiden. Abzüglich dieser Monate bedeuten die 10,0% einen neuen Minusrekord. Im Vergleich zum September verlor Sat.1 0,9 Prozentpunkte. Neben großen Flops wie dem Comeback der "Harald Schmidt Show" waren vor allem die fehlenden großen Quoten-Highlights verantwortlich für den schwachen Monat. Kein Sat.1-Programm findet sich in der Monats-Top-50 wieder, am besten erging es noch den beiden US-Serien "The Mentalist" und "Navy CIS".

Die klare Nummer 1 bleibt RTL, trotz leichter Verluste. Mit 18,7% dominieren die Kölner den Markt weiter nach Belieben. Freuen darf sich diesmal vor allem ProSieben, das sich auf 12,6% und damit den besten Monats-Marktanteil seit November 2009 verbesserte. Ebenfalls zu den Gewinnern gehören Das Erste, das ZDF und RTL II, 0,4 Zähler eingebüßt hat Vox, das damit interessanterweise auf den schwächsten Monatswert seit Januar 2009 zurück fällt.

RTL dominiert auch das Ranking der beliebtesten Oktober-Sendungen. Selbst die EM-Qualifikation kam nicht gegen die "Supertalent"-Folge vom 22. Oktober an, die mit 4,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen den Monat gewinnt. In der Top Ten finden sich mit weiteren "Supertalent"-Ausgaben, "Transporter 3" und zweimal "Bauer sucht Frau" zudem sieben weitere RTL-Programme. Andere Sender finden sich in der Top 20 nur zwei: ARD und ZDF mit Fußball, "Tatort" und "Wetten, dass..?".

Der Oktober im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt ist Sat.1 mit einem Minus von 0,9 Prozentpunkten der Verlierer des Monats. Mit 9,9% gab es aber keinen so extremen Minusrekord, in den vergangenen Jahren lief es für den Sender des Öfteren noch schlechter. Jeweils 0,2 Zähler eingebüßt haben RTL und Vox, zulegen konnten gegenüber dem September das ZDF, ProSieben, kabel eins und RTL II.

RTL bleibt mit 14,6% dennoch auch hier die klare Nummer 1, hat mit 14,6% einen 2,8-Punkte-Vorsprung vor dem Ersten und dem ZDF. Das Erste bleibt damit schon zum zweiten Mal hintereinander auf dem historischen Tiefpunkt von 11,8%. Einen schwächeren Monats-Marktanteil gab es für den Sender vor dem September 2011 noch nie.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen des Monats führen im Gesamtpublikum die beiden EM-Qualifikationsspiele des deutschem Teams an. 11,54 Mio. sahen den Sieg in der Türkei, 10,24 Mio. den gegen Belgien. Auch die weiteren Plätze gehen an ARD und ZDF – an den Stuttgarter "Tatort" vom 9. Oktober, die Halbzeit-"Tagesthemen" vom 7., "Wetten, dass..?" und den Konstanzer "Tatort" vom 16. Oktober. RTL belegt mit "Bauer sucht Frau" den achten Platz, andere Sender schafften den Sprung in die Top 20 nicht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige