Ex-dpa-Chef wechselt zur Styria Media Group

Die österreichische Styria Media Group AG erhält zum 1. Dezember ein weiteres Vorstandsmitglied: Der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Presse-Agentur Malte von Trotha wird Chief Financial Officer (CFO), teilte der Medienkonzern am Montag mit. Er ergänzt damit das Vorstandsteam bestehend aus Wolfgang Bretschko und Klaus Schweighofer.

Anzeige

Der Aufsichtsrat der Styria Media Group (u.a. Kleine Zeitung und Die Presse) habe ihn in seiner Sitzung am 18. Oktober 2011 als weiteres Mitglied in den Vorstand berufen, hieß es in der Styria-Aussendung. Als CFO werde er alle klassischen Finanzressorts verantworten und den Konzern durch sein Know-How im Finanz- und Technologiebereich sowie Verlagswesen weiter verstärken.
"Es ist uns gelungen, mit Malte von Trotha einen sehr erfahrenen Finanzmanager für die Styria Media Group zu gewinnen", wird Styria-Aufsichtsratsvorsitzender Friedrich Santner zitiert. "Meine Aufsichtsratskollegen und ich sehen der Zusammenarbeit mit dem komplettierten Vorstandstrio mit Freude entgegen."
Malte von Trotha studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaft und war unter anderem bei Unilever Deutschland und Langnese Iglo tätig. Danach arbeitete er als CFO in der Verlagsgruppe Milchstraße. Zuletzt war er Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung, wo er sich Ende Dezember 2010 zurückzog.
Mit von Trothas Bestellung ist der Styria-Vorstand quasi erstmals wieder komplett, seit der frühere Vorstandsvorsitzende Horst Pirker das Unternehmen vor rund einem Jahr verlassen hatte. Damals waren seine Agenden auf seine Vorstandskollegen Schweighofer und Bretschko aufgeteilt worden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige