Nannen-Preis-Jury vor ungewolltem Umbau

Mehrere Jury-Mitglieder des Henri-Nannen-Preises planen offenbar, sich aus dem Gremium zurückzuziehen. Laut dem Hamburger Abendblatt denken die Chefredakteure der Süddeutschen Zeitung, Kurt Kister, und der Zeit, Giovanni di Lorenzo, sowie FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher darüber nach, den Ausschuss zu verlassen.

Anzeige

Die Rücktrittsgedanken werden rund ein halbes Jahr nach der vergangenen Nannen-Preis-Vergabe bekannt. Bei der Veranstaltung im Mai erhielt der Spiegel-Redakteur Rene Pfister den begehrten Preis in der Kategorie „Reportage“. Als er bei der Übergabe der Büste eingeräumt hatte, dass er den Keller der Ferienwohnung von Horst Seehofer, dessen Modelleisenbahnanlage er im Einstieg seines Textes beschrieb, nie betreten hat, wurde ihm die Auszeichnung wieder aberkannt. Es entbrannte ein Streit zwischen den am Henri-Nannen-Preis beteiligten Medienhäusern.
Gruner + Jahr teilte dem Hamburger Abendblatt mit, dass die Jury immer mal wieder umgebaut werde. Konkreter wollte sich der Verlag nicht äußern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige