Bild.de und SpOn verlieren an Boden

Sie bleiben zwar die klare Nummer 1 und 2 der Online-Nachrichtenbranche, doch im Juli haben Bild.de und Spiegel Online leicht gegenüber der Konkurrenz verloren. Das zeigen die AGOF-Zahlen für den Monat, die nun veröffentlicht wurden. Insbesondere der Vorsprung von Spiegel Online auf Focus Online ist auf 1,72 Mio. Unique User und damit auf den geringsten Wert seit 2008 geschrumpft. Größter Verlierer war im Juli aber die Berliner Morgenpost, Top-Aufsteiger n-tv.de und manager-magazin.de.

Anzeige

Mit 9,78 Mio. Unique Usern liegt Spiegel Online zwar weiterhin klar vor Focus Online, doch noch im März lag der Vorsprung bei 2,73 Mio. Nutzern – und nun also bei 1 Mio. weniger. Zur Verteidigung von Spiegel Online muss allerdings auch hinzu gesagt werden, dass zum IVW- bzw. AGOF-Angebot Focus Online eben nicht nur die eigentliche Nachrichten-Website gezählt wird, sondern auch Websites wie Jameda, Amica.de und Finanzen100. Ob sich also tatsächlich Focus.de verbessert hat oder eine der anderen Websites lässt sich leider nicht sagen.

Bild.de schwebt unterdessen weiterhin über allen Konkurrenten: Gegen die 12,43 Mio. Unique User wird auf absehbare Zeit niemand ankommen. Die meisten Unique User verloren hat im Juli die Berliner Morgenpost, der 0,24 Mio. abhanden gingen – ein Minus von 11,1%. Prozentual gesehen noch deutlicher nach unten ging es auf den ersten 25 Plätzen des News-Rankings für die Augsburger Allgemeine (-12,2%) und Express Online (-15,3%). Größte Aufsteiger sind nach absoluten Zahlen n-tv.de und manager-magazin.de mit einem jeweiligen Plus von 0,24 Mio. Unique User, prozentual gesehen machte das Duo Stuttgarter Zeitung & Stuttgarter Nachrichten den größten Sprung.

Auf den Rängen 26 bis 50 gewannen zwei Angebote mehr als 10% hinzu: Ruhr Nachrichten.de mit einem satten Plus von 18,5%, sowie die Schwäbische Zeitung mit einem von 11,1%. Mehr als 10% verloren hat nur die Rhein-Zeitung, die beinahe sogar aus der Top 50 heraus gefallen wäre. Tatsächlich aus der Liste gestürzt ist das inzwischen eingestellte dnews.de, das mit 0,17 Mio. Unique Usern 64,5% der Juni-Nutzer verloren hat.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige