Radio-Reporter gesteht Mord an 23-Jähriger

Ein Reporter von Radio Zwickau hat gestanden, nach einem Disco-Besuch eine 23-Jährige erwürgt und missbraucht zu haben. Auf die Spur des 27-Jährigen waren die Ermittler laut Bild durch einen DNA-Test gekommen. Besonders bizarr: Nach der Tat fuhr Patrick R. selbst zum Tatort, „recherchierte“ und interviewte die Polizei für seinen Sender.

Anzeige

Im Mordprozess vor dem Landgericht Zwickau, der jetzt begann, schilderte R. Details der Tat. Seinem Opfer war er zufällig nach einem Disco-Besuch begegnet. Als die junge Frau seine Annäherungsversuche zurückwies, erwürgte er sie. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige