“Karl”: Lagerfeld startet Volks-Kollektion

Mode für die Massen: Designer Karl Lagerfeld plant, mit einem neuen Label namens “Karl” den Massenmarkt für Mode zu erobern. Nach erfolgreichen Kollektionen für H&M sowie die US-Kaufhauskette Macy’s will der 78-Jährige im kommenden Jahr mit Mode abseits der Haute Couture punkten. "Karl" wird vorerst exklusiv online via Net-à-porter vertrieben. Eine eigene E-Commerce-Lösung ist allerdings schon in Planung.

Anzeige

Auch mit 78 Jahren erfindet sich Karl Lagerfeld immer wieder neu. Für 2012 ist eine Modelinie mit Accessoires für Damen geplant. Sie soll aus rund 100 Artikeln im Wert von 60 bis 300 Euro bestehen. Im weiteren Verlauf ist auch eine Herren-Kollektion geplant.

Der Verkauf von "Karl" wird erst einmal über das Mode-Portal Net-à-porter abgewickelt. Eine eigenen Shopseite ist allerdings schon in Planung. Darüber hinaus soll "Karl" später in ausgewählten Boutiquen vertrieben werden.

Der Geschäftsführer der neuen Lagerfeld-Marke wird Pier Paolo Righi sein, der zuvor schon für Nike und Tommy Hilfiger tätig war. Righi spricht von einer "großartigen Gelegenheit" im Modebusiness und kündigte an, Büros in New York und Amsterdam zu eröffnen. Markenzeichen des neuen Labels soll die Silhouette des Desigerns selbst sein: der markante Kopf samt Brille und Zopf.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige