WDR bringt „lange Günter Wallraff-Nacht“

Das Erste zeigt am 18. November die Dokumentation "Schwarz auf Weiss" von Günter Wallraff. Der Enthüllungsjournalist schlüpft darin in die Rolle des somalischen Asylanten Kwami und macht sich auf die Suche nach latenten und offenen Rassismus in Deutschland. Aus diesem Anlass startet der WDR eine "lange Günter Wallraff-Nacht".

Anzeige

Einen Tag später, also am 19. November, strahlt der WDR vier Filme Wallraffs aus, die zwischen 1977 und 2006 entstanden. Den Auftakt macht (23.30 – 00.15 Uhr) "Informationen aus dem Hinterland – Günter Wallraff, der Mann, der bei Bild Hans Esser war". Es folgt um 0.15 Uhr "Steckbrief eines Unerwünschten", um 1.55 Uhr dann "Ganz unten". Zum Abschluss folgt die Reportage "Günter Wallraff undercover: Wo Arbeit weh tut" (3.35 – 4.05 Uhr).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige