ADC wählt Stefan Preussler zum Vorstand

Der Art Directors Club (ADC) hat mit großer Mehrheit eine Strukturreform beschlossen. Die wichtigsten Neuerungen sind die Umwandlung des bisherigen 12-köpfigen Vorstands in ein Präsidium sowie die Installierung eines hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstands. Für die nächsten drei Jahre leitet ab dem 1. November der Radiomarketer Stefan Preussler die Geschäfte des Vereins.

Anzeige

Der Diplom-Kaufmann Preussler war in den vergangenen 14 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei RMS Radio Marketing Service tätig, zuletzt als Verkaufsdirektor. Beim ADC berichtet er an das Präsidium.
„Ich freue mich sehr, dass die ADC-Mitglieder so deutlich der neuen nachhaltigen Struktur zugestimmt haben. Mit der Position eines geschäftsführenden Vorstands, der Etablierung eines Präsidiums und nicht zuletzt mit dem positiven Jahresabschluss 2010/11 ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Clubs gelegt“, sagte Jochen Rädeker, Sprecher des ADC-Präsidiums. Mit Stefan Preussler habe man eine Unternehmerpersönlichkeit gewinnen können, die den Verein erfolgreich führen und als Innovationsträger weiterentwickeln werde.
Der ADC strukturiert auch seinen Kreativwettbewerb im Vergleich zum vergangenen Jahr noch einmal um. Künftig bestimmt nicht mehr das ADC-Präsidium den Jury-Vorsitzenden, sondern die Jury-Mitglieder wählen – wie in den Vorjahren – wieder selbst ihre Vorsitzenden in den 13 Kategorien.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige