Nur Klinkenputzer unbeliebter als Werber

Marketing Für Werber, Versicherungsberufe, Politiker und Manager gilt: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Denn all diese Tätigkeiten haben ein mieses Image. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche „Bürgerbefragung Öffentlicher Dienst 2011“ des Deutschen Beamtenbundes (dbb). Für den dbb hat Forsa nach den beliebtesten Berufen gefragt. An 30. und letzter Stelle: Versicherungsvertreter - und das noch vor Werbern. Journalisten kommen auf Platz 19. Auf der Spitzenposition liegen die Feuerwehrmänner.

Werbeanzeige

In dem Ranking gibt Forsa das Ansehen jeweils mit einer Prozentzahl an. So kommen die Feuerwehrmänner auf einen Wert von 94 Prozent (2010: 92 Prozent) und die Versicherungsvertreter auf elf Prozent (2010: 11 Prozent). Der Wert für die Mitarbeiter einer Werbeagentur ist im Vergleich zum Vorjahr stabil bei 14 Prozent. 

Damit liegen die Werber noch knapp über den Telekommitarbeitern mit 17 Prozent. Die Journalisten konnten immerhin ihr Image verbessern. 2010 kamen sie auf 45 Prozent. In diesem Jahr liegt der Wert bei 46 Prozent.

Hier die komplette Liste:

1.      Feuerwehrmann
2.      Kranken-/Altenpfleger
3.      Arzt
4.      Polizist
5.      Kitamitarbeiter
6.      Pilot
7.      Richter
8.      Müllmann
9.      Lehrer
10.    Techniker
11.    Lokführer
12.    Dachdecker
13.    Briefträger
14.    Soldat
15.    Lebensmittelkontrolleur
16.    Unternehmer
17.    Anwalt
18.    Studienrat
19.    Journalist
20.    Steuerberater
21.    EDV-Sachbearbeiter
22.    Bankangestellter
23.    Beamter
24.    Steuerbeamter
25.    Manager
26.    Gewerkschaftsfunktionär
27.    Politiker
28.    Telekom-Mitarbeiter
29.    Mitarbeiter einer Werbeagentur

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

WM als Polit-Marketing: Obama gibt sich als Fußball-Fan

Sony erwirkt bei Fifa-WM Beats-Verbot

Rücktritt: AfD-Sprecherin Dagmar Metzger gibt Amt auf

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*