Karola Wille soll am Sonntag mdr-Intendantin werden

Am Sonntag soll im zweiten Anlauf die Nachfolge des scheidenden mdr-Intendanten Udo Reiter geregelt werden. In der anstehenden Wahl gibt es nur eine Kandidatin: die derzeitige juristische mdr-Direktorin Karola Wille.

Anzeige

Die erste Intendantenwahl war vor einigen Wochen noch spektakulär gescheitert. Bernd Hilder, Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung, hatte nur 12 der 41 Stimmen aus dem mdr-Rundfunkrat bekommen. Doch nun gebe es positive Signale aus dem Gremium, so ein dpa-Bericht vom Freitag. Wille, die vom Verwaltungsrat einstimmig zur Kandidaten ernannt wurde, habe ein "umfangreiches, präzises und beeindruckendes Konzept". Sie wolle "den mdr zukunftsfähig machen und die junge Generation stärker einbeziehen". Bevor sie das tun kann, muss Wille – sofern sie gewählt wird – im eigenen Sender, der mit zahlreichen Skandalen und Affären in die Schlagzeilen geraten ist, aber erstmal aufräumen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige