Die lustigen Sprüche von iPhone-Siri

Der Sprach-Assistent Siri im neuen iPhone 4S entwickelt sich zum absoluten Liebling der Nerds. Zum einen weil Siri erstaunlich gut funktioniert und bereits in der Beta-Phase viele Sprach-Anweisungen erkennt. Zum anderen weil die Apple-Programmierer Siri zahlreiche schlagfertige Antworten auf allerlei Fragen eingeimpft haben. Im Netz kursieren Listen mit den besten und lustigsten Siri-Antworten. Zum Beispiel auf die Frage, wo man eine Leiche am besten versteckt. Oder auf schlüpfrige Avancen.

Anzeige

So dokumentierte ein Nutzer Siris Antwort auf die Frage “Do I make You horny?” – in etwa “Mache ich dich heiß?”. Der iPhone-Assi servierte daraufhin eine Liste von Escort-Services in der näheren Umgebung. Der US-Techblogger Michael Arrington stellte einen Screenshot auf seine Facebook-Seite, auf dem Siri auf die Frage antwortet, wie man am besten eine Leiche entsorgt. Die sachliche Nachfrage von Siri: “Nach was für einem Platz suchst du? Lager? Mine? Metall-Gießerei? Deponie? Sumpf?”

Besonders beliebt ist offenbar die Frage nach dem Sinn des Lebens auf die Siri gleich mehrere Antworten parat hat. Z.B.: “Ich kann das jetzt nicht beantworten, aber gib mir ein bisschen Zeit und ich schreibe ein sehr langes Stück, in dem nichts passiert.” Oder: “Ich weiß nicht. Aber ich glaube es gibt eine App dafür.” Oder schlicht: “42”. Die letzte Antwort ist eine Referenz auf Douglas Adams Kult-Roman “Per Anhalter durch die Galaxis”, in dem der Super-Computer  Deep Thought nach 7,5 Millionen Jahren Rechnerei als Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest die Antwort “42” ausspuckt und den irritierten Leuten sinngemäß erklärt, die Antwort würde schon stimmen, nur die Frage sei eben nicht exakt genug formuliert. Den gleichen Witz beherrschen übrigens auch Android-Telefone.

Siri hat noch weitere Referenzen vor allem zu Science-Fiction-Klassikern drauf. So ist dokumentiert, dass Siri auf die Aufforderung “Open the pod bay doors” mit der Stimme des fiesen Computers HAL 9000 aus dem Filmklassiker “2001 – Odyssee im Weltraum” antwortet: “I’m afraid I can’t do that”. Im Film weigert sich sich HAL 9000 mit genau diesem Satz, die Türen zum Raumschiff zu öffnen und überlässt den Astronauten Dave Bowman so seinem Schicksal. Auch die Aufforderung “Beam me up” darf nicht fehlen. Siris Antwort auf den Star-Trek-Satz: “Sorry Captain, Your TriCoder is in Airplane mode.”

Apple zeigt sogar ein bisschen Selbstironie. Auf die Aufforderung “Erzähl einen Witz” sagte Siri in einem Fall: “Gingen zwei iPhones in eine Bar …ich hab den Rest vergessen.” Wahrscheinlich eine Anspielung darauf, dass iPhone-Prototypen schon mal in einer Bar vergessen worden sind.

Die Gag-Antworten von Siri haben sogar einen tieferen Sinn. Das Wall Street Journal schreibt, dass es bei Apple große Diskussionen über die “Persönlichkeit” von Siri gegeben habe. Siri im iPhone soll freundlich und bescheiden auftreten aber auch ein paar Ecken und Kanten haben. Die Siri-Antworten seien so gestaltet worden, dass Nutzer wenn möglich eine emotionale Beziehung zu Siri entwickeln. Humor ist dabei ein wichtiges Mittel. Aus diesem Grund verwendet Siri auch immer mal wieder den Namen des iPhone-Nutzers und Namen aus dem Adressbuch. Offenbar geht die Rechnung der Apple-Entwickler auf. Nutzer forderten Siri schon auf “Heirate mich!”. Die Antwort fällt dann aber eher unterkühlt aus: “In meinem Endbenutzer-Lizenzvertrag steht nichts über Ehe. Tut mir leid.”

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige