ProSieben: Rätsel um den Potenz-Spot

Erektionsprobleme gehen immer, zumindest, wenn man viel Aufmerksamkeit erzeugen will. Wie gut das funktioniert, zeigt gerade ProSieben mit einer ungewöhnlichen TV-Aktion. In der Werbepause der gestrigen "Two and a half Men"-Folge warb auf einmal der selbsternannte Spezialist für Sexualtherapie "Dokhtar Berg". In einem Homevideo versprach der vermeintliche Arzt, bei Problemen mit der Männlichkeit zu helfen. Ziel des Spots war es, möglichst viele Nutzer auf die Site Dokhtar-berg-hilft.de zu locken.

Anzeige

Auf der Homepage selbst gibt es erst einmal keinen Hinweis darauf, dass hinter dem skurrilen Männerarzt der TV-Sender steckt. Erst beim Blick in das Impressum wird als Ansprechpartner für Datenschutz die ProSiebenSat.1 Digital GmbH genannt. Urheber ist dagegen die Informations-Technologie – Marketing Research GmbH aus Pforzheim. Auf MEEDIA-Anfrage wollte man sich beim Cloudcomputing-Experten jedoch nicht zu der Site äußern.

Webseite: Dokhtar-berg-hilft.de

ProSieben dagegen will sich auch nicht äußern, dementiert jedoch die Urheberschaft nicht. Für was Dokhtar Berg jedoch tatsächlich wirbt, ist noch völlig unklar. An Infos verrät die Site, dass der Experte für "frühkindliche Störungen, verletzende Erfahrungen, physische Abnormitäten, Beziehungsprobleme und beruflichen Stress", der an der Universität Schiraz in Synergie "eine Video-Therapie entwickelt, bei der Männer bereits nach 6 Wochen ihre Libido steigern und spürbar besseren Sex haben können." Mit der speziellen Berg-Methode soll jeder Mann lernen, dass „jeder für seinen Orgasmus selbst verantwortlich ist". Dabei gilt: "Denken Sie nicht an andere, denken Sie nur an sich. Versuchen Sie nicht, das andere Geschlecht zu verstehen, versuchen Sie ihr Geschlecht zu verstehen."

###YOUTUBEVIDEO###
"Dokhtar Berg Hilft SEXTION 1: Erektionsprobleme"

Das klingt alles ganz lustig. Spätestens beim Ansehen der ersten Folge der in sogenannte "Sextionen" unterteilte Video-Therapie wird der Gag lahm und lahmer.
In einigen Blogs wird mittlerweile spekuliert, ob Dokhtar Berg in einem Zusammenhang mit der neuen Stromberg-Staffel stehen könnte. Denn die Aufmachung der Clips und der Homepage erinnert stark an den Finsdorf.de-Fake, mit dem bereits die vierte Staffel der Kult-Serie mit Christoph Maria Herbst viral beworben wurde.

Auf die Frage, ob Dokhtar Berg etwas mit "Stromberg" zu tun habe, antwortet ein Sendersprecher nur geheimnisvoll: "Spekulieren sie ruhig."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige