Wiwo: Willershausen wird Internationaler Chefreporter

Von Moskau in die ganze Welt: Florian Willershausen ist zum Internationalen Chefreporter der Wirtschaftswoche berufen worden. Der 29-Jährige berichtet seit 2007 als Osteuropa-Korrespondent - auch für das Handelsblatt - aus Moskau.

Anzeige

Im Februar wird Willershausen die neue Position übernehmen. Damit soll das Profil der Wirtschaftswoche als Zeitschrift für das globale Zeitalter weiter geschärft werden, heißt es. Willershausen soll quer durch die Ressorts Themen setzen, die Zusammenhänge der Globalisierung erklären und die wachsende Bedeutung der weltweiten Absatzmärkte für die Exportnation Deutschland deutlich machen. Dabei kann er sich auf eine Vielzahl von Korrespondenten stützen.
Der gebürtige Gießener studierte Politikwissenschaft, Publizistik und Osteuropäische Geschichte in Mainz, Marburg und Twer (Russland). Regelmäßig schrieb er für die Monatszeitschrift Karriere und die Tageszeitung Die Welt. Das Medium Magazin wählte ihn 2008 unter die „Top 30 unter 30 – junge Talente im Journalismus“, im Jahr 2011 gewann er den Journalistenpreis des Russischen Unternehmerverbands RSPP.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige