Anzeige

Spiegel: Millionenauflage dank 9/11-DVD

Mit einer DVD-Beilage zum 10. Jubiläum der 9/11-Anschläge von New York hat der Spiegel seine drittbesten Kiosk-Verkäufe des laufenden Jahres erreicht. 401.018 mal ging Heft 36/2011 laut IVW im Einzelverkauf über die Ladentresen - inklusive Abos, sonstiger Verkäufe, etc. kam die Ausgabe auf eine Auflage von 1,020 Mio. Auf die schlechtesten Einzelverkaufszahlen seit neun Wochen fiel hingegen der Focus: Nur 90.930 Kiosk-Käufer interessierten sich für den Titel "Berlin - sexy und reich!".

Anzeige

Nur zwei Spiegel-Ausgaben waren im bisherigen Jahr 2011 am Kiosk noch erfolgreicher als die Nummer 36/2011: Heft 19/2011 zum Osama-Bin-Laden-Tod mit einer passenden DVD (415.448 Einzelverkäufe), sowie Heft 24/2011 mit dem Thema "Hitler gegen Stalin" und ebenfalls einer passenden DVD-Beilage (415.112). Zwei andere Ausgaben mit DVD wurden vom 9/11-Heft allerdings geschlagen. Die Titelgeschichte der Nummer 36 lautete "Als Deutschland in den Krieg zog – Afghanistan: Die Geschichte eines Irrtums", die DVD hatte den Namen "11. September 2001: Ein Tag verändert die Welt".

Schwache Zahlen erreichte hingegen wie erwähnt der Focus. Mit 90.930 Kiosk-Verkäufen landete man deutlich unter der Vorwoche und beim schwächsten Wert seit neun Wochen. Nur vier Focus-Ausgaben fanden 2011 bisher noch weniger Abnehmer am Kiosk. Das Titelthema "Berlin – sexy und reich! Das Märchen von der armen Hauptstadt" interessierte offenbar trotz Abgeordnetenhauswahl nur wenige.

Der stern erzielte mit seinem 9/11-Titel ein relativ mittelmäßiges Ergebnis. Am Kiosk wechselte Heft 36/2011 mit dem Auftakt zur Serie "Der 11. September: Täter, Opfer, Zeugen – bewegende Geschichten, zehn Jahre danach zum ersten Mal erzählt" 307.903 mal den Besitzer – unter den zehn jüngsten Ausgaben belegt es damit Platz 4.

Alle Einzelauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige