ARD-Krimi: Dortmund wird zum „Tatort“

Der "Tatort" wird schwarz-gelb: Ab 2012 wird die Krimireihe durch einen Kommissar aus Dortmund ergänzt. Schauspieler Jörg Hartmann wird dabei den Ermittler aus dem Ruhrpott mimen. Der 42-Jährige, der für seine Rolle des Stasi-Majors in "Weissensee" den Deutschen Fernsehpreis bekam und auch in diversen "Tatort"-Episoden mitspielte, wird als einziger Mann unter drei Frauen auf Spurensuche gehen. Drehstart des Dortmunder Krimis ist im März 2012, im Herbst soll die Folge dann im TV zu sehen sein.

Anzeige

"Dass wir jetzt mit einem Krimi im Revier sind und dort für neue Spannung am Sonntagabend sorgen werden, freut mich sehr", sagt WDR-Intendantin Monika Piel. "Neben unseren überaus erfolgreichen Tatorten aus Köln und aus Münster wird das neue Ermittler-Team zeigen, welche ungeheure Vielfalt in der Ruhrgebietsmetropole Dortmund steckt. Und wir erfahren viel über das Temperament der Leute, die dort leben. Hier nimmt man das Leben bei den Hörnern und jammert nicht. Ebenso wie die Menschen selbst im und mit dem Wandel dieser Region leben, werden wir auch mit dem neuen Tatort zeigen, wie modern diese Kultserie nach über 40 Jahren ist."
Im MEEDIA-Interview hatte Piel erklärt, dass die Idee vor dem Hintergrund entstanden sei, dass man mit dem Kölner und Münsteraner Team gerne mehr drehen würde, dies aber an der Verfügbarkeit der Schauspieler scheitere. Deswegen sollte eine dritte Episode her, die dann im Ruhrgebiet spielen solle.
Mit Hartmann übernimmt diese Rolle ein echtes Revierkind. Er wurde in Herdecke geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Für seine Rolle als Stasi-Major Falk Kupfer in "Weissensee" erhielt er 2011 den Deutschen Fernsehpreis. Zuvor erhielt er 2009 für "Die Wölfe" die Goldene Nymphe sowie einen Emmy. Hartmann gehört zum festen Ensemble der ZDF-Serie "Bella Block". Dem "Tatort"-Publikum wird er durch die Stasi-Folge aus Leipzig noch bekannt sein: Im Sommer spielte er neben Simone Thomalla und Martin Wuttke in "Nasse Sachen" den Fremdenführer Thomas Kramm, der auf der Suche nach seinem Vater ist.   
Als Besonderheit des Dortmunder "Tatort" preist der WDR das Team von mehreren Ermittlern an. Zum weiteren Team um Hartmann gehören die Schauspielerinnen Anna Schudt und Aylin Tezel, die dritte Rolle ist noch nicht besetzt. "Zwar ist es eine raue Gegend, doch niemand beklagt sich darüber. Bei den Fällen selbst schaut das Team genau hin, verschließt dabei auch nicht die Augen, wenn es um die tatsächlichen Probleme einer Stadt im Umbruch geht oder wenn sie menschlichen Abgründen begegnen", heißt es in der Pressemitteilung.
Der "Tatort" aus Dortmund wird von der Colonia Media unter Federführung von Sonja Goslicki produziert. Laut Spiegel Online sind zwei Folgen für 2012 geplant. Die Redaktion im WDR übernimmt Frank Tönsmann.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige