WDR beruft Mikich zur TV-Inlandschefin

Die "Monitor"-Leiterin und -Moderatorin, Sonia Seymour Mikich, hat zum 1. Oktober die Position der TV-Inlandschefin beim WDR übernommen. Sie folgt damit auf Jürgen Thebrath, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat. Zudem ist Udo Grätz als Vize-Chefredakteur des Senders berufen worden. Er ist zugleich auch als stellvertretender Leiter des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen Fernsehen zuständig.

Anzeige

Mikich wird die Aufgaben in der "Monitor"-Redaktion aufgeben, sobald ein Nachfolger für sie gefunden ist, heißt es in der Unternehmensmitteilung. Doch wird sie dem Politmagazin dann weiterhin als Leiterin der Programmgruppe Inland vorstehen. Zudem ist sie in dieser Position verantwortlich für die Doku-Redaktionen "die story" und "Menschen "hautnah".
Grätz ist seit Anfang 2002 Abteilungsleiter der Programmgruppe Zeitgeschehen aktuell, zu der neben der "Tagesschau" und "Brennpunkt"-Redaktion auch "Hart aber fair", "Plasberg persönlich" und der "Presseclub" gehören. Zudem verantwortete er zahlreiche Sondersendungen (u. a. "Wahlarena") und die Entwicklung von jungen Formaten wie "Kanzlerbungalow" und ist Kommentator der ARD-Tagesthemen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige