Gottschalk und Raab schaden „Supertalent“

Der ungewöhnliche Show-Dreikampf zwischen Thomas Gottschalk, Dieter Bohlen und Stefan Raab hat zwar allen dreien geschadet, doch der größte Verlierer des Fights heißt wohl Dieter Bohlen. Mit 6,28 Mio., bzw. 3,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen fiel "Das Supertalent" auf die schwächsten Werte seit Jahren. "Wetten, dass..?" blieb zwar auch unter den zuletzt erreichten Zahlen, lief aber in der Saison 2010/11 mehrfach noch schlechter, die "TV total Stock Car Crash Challenge" hielt sich in ihrer Nische sehr wacker.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 3,34 Mio. jungen Zuschauern war "Das Supertalent" trotz der Konkurrenz die klare Nummer 1 des Samstags. Und der Marktanteil von 26,9% liegt natürlich weiterhin meilenweit über den RTL-Normalwerten. Dennoch: Seit November 2008 sahen nicht mehr so wenige 14- bis 49-Jährige eine "Supertalent"-Ausgabe. "Wetten, dass..?" kam auf 2,73 Mio. junge Zuschauer und 22,1%. Im Juni erreichte Gottschalk zwar 4,39 Mio., doch in den vorigen Ausgaben 2010 und 2011 landete er auch schon mehrfach unter den nun erreichten Zahlen – ein solides Ergebnis also. RTL kam im Übrigen ab 23 Uhr mit "Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit" auf solide Zahlen von 1,79 Mio. und 18,3% und damit auf Platz 3 der Tages-Charts.

Sehr zufrieden kann Stefan Raab sein: Seine "Stock Car Crash Challenge" hatte gegen Gottschalk und Bohlen zwar keine Chance auf den Sieg, doch mit 1,59 Mio. 14- bis 49-Jährigen (15,3%) verlor die Show gegenüber dem Vorjahr fast keine Zuschauer. 2010 sahen nämlich 1,62 Mio. zu. Andere Sender hatten um 20.15 Uhr keine Chance, RTL, ZDF und ProSieben kamen gemeinsam ja schon auf einen Marktanteil von mehr als 60%. Am besten hielt sich von den restlichen Sendern "James Bond 007 – Goldeneye", den im Ersten 0,93 Mio. (7,5%) sahen. Sat.1-Film "Der Ja-Sager" kam parallel dazu nur auf 0,77 Mio. junge Zuschauer und schwache 6,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte kabel eins mit "Navy CIS" um 20.15 Uhr 0,54 Mio. 14- bis 49-Jährige (4,5%), Vox mit "Final Call – Wenn er auflegt, muss sie sterben" nur 0,43 Mio. (3,4%) und RTL II mit "Vulkanausbruch in New York" ganze 0,38 Mio. (3,0%). kabel eins war allerdings ab 22.15 Uhr deutlich erfolgreicher: Eine weitere "Navy CIS"-Folge und "Numb3rs" sprangen auf starke Marktanteile von 6,9% und 7,7%. Vox punktete dafür am Vorabend mit dem "Hundeprofi" (0,96 Mio. / 11,4%).

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt entschieden sich 9,06 Mio. Leute (29,1%) für "Wetten, dass..?" – auch das ist im Vergleich zu den Zahlen der Sendungen aus den vergangenen zwei Jahren bei weitem nicht der beste, aber eben auch ganz klar nicht der schlechteste Wert. "Das Supertalent" sahen hingegen 6,28 Mio. Menschen (20,0%) – zuletzt gab es hier 2009 einen geringeren Wert. Ebenfalls noch über die 5-Mio.-Marke sprangen zwei Nachrichtensendungen: das "heute-journal" um 23.05 Uhr mit 5,08 Mio. Sehern (21,8%) und die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 5,01 Mio. (18,1%).

Um 20.15 Uhr hatte das Erste hingegen keine Chance auf Top-Zahlen: "James Bond 007 – Goldeneye" sahen 2,66 Mio. (8,2%). Damit landete Bond immerhin noch vor der "TV total Stock Car Crash Challenge", die mit 2,08 Mio. aber auch im Gesamtpublikum kaum gegenüber dem Vorjahr verlor. Sat.1 kam mit "Der Ja-Sager" nur auf 1,07 Mio. Zuschauer und desaströse 3,4%, Vox mit "Final Call" auf 0,98 Mio. und 3,1%, RTL II mit dem "Vulkanausbruch in New York" auf 0,82 Mio. und 2,6%. kabel eins hingegen lockte um 20.15 Uhr mit "Navy CIS" immerhin 1,22 Mio. Krimifans (3,8%) und verbesserte die Marktanteile danach mit zwei weiteren Folgen der Serie auf 3,9% und 5,9%, sowie mit "Numb3rs" um 23.15 Uhr auf 6,6%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige