P7S1 sieht Extra-Umsatzpotenzial von 750 Mio. Euro

Rosige Zukunftsaussichten: Auf dem heutigen Capital Markets Day stellt ProSiebenSat.1 ihre neue Wachstums-Strategie vor. Sie sieht ein zweistelliges Plus im Digital-, Internationalen- und im Produktions-Geschäft vor. Die deutsche TV-Sparte soll sich mindestens auf Marktniveau entwickeln. Bis 2015 sehen die Münchner zusätzliche Umsatzpotenziale von 750 Millionen Euro.

Anzeige

Die Ziele der Sendergruppe sind ehrgeizig und setzten voll auf die Erschließung und den Ausbau neuer Geschäftsfelder. Denn neben den Umsatzpotentialen, die bis 2015 erreicht werden können, sollen dann auch 50 Prozent des Konzern-Umsatzes jenseits der klassischen TV-Werbung erzielt werden.

"Fernsehen ist das Herz von ProSiebenSat.1. Es gibt uns die Kraft,
das Unternehmen zu einem Powerhouse für TV und digitale Unterhaltung auszubauen", sagt Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG. "Wir haben in den letzten Jahren gezeigt, dass wir neue Ideen professionell und wirtschaftlich erfolgreich umsetzen können. Jetzt wollen wir wieder einen großen Schritt nach vorn machen. So werden wir unsere führende Position als eines der profitabelsten Medienunternehmen Europas weiter festigen. ProSiebenSat.1 steht heute operativ besser da denn je. Wir werden die attraktiven Wachstumschancen in der digitalen Welt und im Ausland nutzen und hart daran arbeiten, weiteres profitables Wachstum zu generieren."

Das größte zusätzliche Wachstum sieht die ProSiebenSat.1-AG im Bereich "Neue Medien". Hier rechnen die Strategen mit möglichen Mehreinnahmen von bis zu 250 Millionen Euro. "Mit innovativen Erlösmodellen wie Media-for-Revenue-Share oder unserer Online Video- und Games-Strategie haben wir neue Standards in der Branche gesetzt", sagt Ebeling. "Wir werden die Innovationskraft der Gruppe auch künftig für weiteres profitables Wachstum nutzen. Dabei setzen wir neben einem starken organischen Wachstum auch auf die Übernahme von markengetriebenen Unternehmen, die von einer Vernetzung mit TV besonders profitieren."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige