Focus: Foht schloss Geheim-Vertrag ab

Neue Ermittlungsergebnisse im Fall Foht. Wie der Focus berichtet, ist der MDR-interne Antikorruptionsermittler Ingmar Weitemeier bei seinen Recherchen auf einen geheimen Vertrag gestoßen, den der ehemalige Unterhaltungschef mit einem befreundeten Berliner Produzenten abgeschlossen haben soll.

Anzeige

Der Vertrag soll im Jahr mit 40.000 Euro pro Jahr dotiert gewesen sein. Die Aufgabe des Produzenten war eine genannten „Formatbeobachtung“, also die Auswertung von anderen Unterhaltungssendungen. Wie der Focus berichtet, soll der Vertrag nicht im offiziellen Vertragsverzeichnis des MDR registriert gewesen sein. Das Geld sei über zwei Jahre hinweg geflossen.

Ein MDR-Sprecher bestätigte dem Focus den Vorgang. Das Geld soll über zwei Jahre hinweg geflossen sein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige