Quoka verzichtet auf Offertenblätter

Das war's: Printtitel wie Kurz&Fündig, Reviermarkt oder Annoncen Avis gehören der Vergangenheit an. Das Medienunternehmen Quoka trennt sich von seinen insgesamt 16 Offertenblättern - und damit verbunden 147 Mitarbeitern in den Niederlassungen Stuttgart, München und Nürnberg. Das berichtet der Mannheimer Morgen. Künftig will Quoka auf Online setzen. In dem Bereich hat die Firma nach eigenen Angaben in den vergangenen vier Jahren an Umsatz und Reichweite um mehrere Hundert Prozent zugelegt.

Anzeige

Wie die Tageszeitung schreibt, soll mehr als die Hälfte der Quoka-Erlöse aus dem Online-Markt stammen. Das Angebot an kostenlosen Kleinanzeigen im Internet soll das der verschiedenen Printangebote um ein Vielfaches überstiegen haben.
Im August 2011 kam Quoka.de auf 11.907.427 Visits und 112.691.139 Page Impressions. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat der Online-Kleinanzeigenmarkt neun Prozent an Visits hinzugewonnen. Der bisher trafficstärkste Monat in diesem Jahr war der Mai mit über 12,5 Millionen Visits.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige