Charlotte-Roche-stern floppt am Kiosk

Ihr zweiter Roman "Schoßgebete" ist ein Bestseller, doch als Covergirl des stern hat Charlotte Roche nicht gerade für Top-Verkäufe gesorgt. 274.224 mal wurde Ausgabe 34/2011 des Magazins am Kiosk verkauft - das ist der geringste Wert seit neun Wochen. Insgesamt, also mit Abos, sonstigen Verkäufen, etc., kam das Heft mit der Titelzeile "Die Missionarin" auf 827.734 Verkäufe - und stellte damit einen neuen Minusrekord seit Start der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 1990er Jahre auf.

Anzeige

Am Kiosk bedeuten die 274.224 Einzelverkäufe zwar keinen so historischen Minusrekord, zu den 20 erfolglosesten Ausgaben seit Mitte der 1990er Jahre gehört das Charlotte-Roche-Heft aber. Zudem landete "Die Missionarin" damit rund 20.000 Einzelverkäufe unter dem Jahres-Durchschnitt.

Besser lief es in Woche 34/2011 für den Spiegel. Mit dem Titel "Gelduntergang – Die zerstörerische Macht der Finanzmärkte" erreichte man am Kiosk ein Ergebnis von 348.150 Einzelverkäufen. Das ist zwar weniger als in den beiden Vorwochen, liegt aber rund 12.500 über dem Jahresmittelwert.

Der Focus kam hingegen wie der stern nicht an seinen Jahresdurchschnitt heran: Moritz Bleibtreu als Titelheld zum Thema "Das Ich-Training – Gestik, Mimik, Ausstrahlung: Wie Sie besser wirken" lockte nur 108.116 Leute an den Kiosk – der zweitschlechteste Wert der vergangenen sechs Wochen.

Sämtliche Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige