Anzeige

Ordentlicher Start für Sat.1-Show „32Eins!“

Da wird Sat.1 halbwegs zufrieden sein: Die neue dreistündige Rankingshow "32Eins!" ist am Mittwoch mit relativ guten Zahlen gestartet. 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr im Durchschnitt zu - ein Marktanteil von 12,0%. "Die Harald Schmidt Show" kam nach den schwachen Zahlen am Dienstag diesmal immerhin wieder ins Mittelmaß: 0,60 Mio. reichten für 10,9%. Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum "Die Super Nanny" von RTL, insgesamt gewann der ARD-Film "Vom Ende der Liebe".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 2,37 Mio. jungen Zuschauern und starken 20,1% war "Die Super Nanny" so erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr. Selbst "Raus aus den Schulden" kam danach mit 2,22 Mio. und 19,1% nicht an die Zahlen der Katia-Saalfrank-Doku-Soap heran. Den RTL-Triumph komplettiert "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,18 Mio. und 22,4% auf Platz 3 der Tages-Charts, "stern TV" erzielte mit 1,48 Mio. und 18,9% zumindest ein ordentliches Ergebnis. Schärfster RTL-Konkurrent war am Mittwoch die ProSieben-Serie "Desperate Housewives", der 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährige 13,2% bescherten. An alte Erfolge kommt die Serie allerdings längst nicht mehr heran. "Body of Proof" landete danach mit 1,25 Mio. und 10,9% erneut unter den Sender-Normalwerten, am erfreulichsten waren am Mittwochabend die 13,5% und 14,0% für "How i met your Mother".

Sat.1 erreichte mit der neuen Rankingshow "32Eins!" wie erwähnt ordentliche Zahlen von 1,30 Mio. und 12,0%, Harald Schmidt kam danach mit 0,60 Mio. und 10,9% immerhin leicht über das Sendernormalniveau. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,25 Mio. und starken 11,9% erfolgreich, um 20.15 Uhr erzielte "Aktenzeichen XY.. ungelöst" im ZDF mit 1,42 Mio. ebenfalls 11,9%. Auch das "heute-journal" kann mit 0,91 Mio. und 8,2% als Erfolg verbucht werden, ebenso wie der ARD-Film "Vom Ende der Liebe" mit 0,87 Mio. und 7,3%. Keine Aufschwung gab es für "Anne Will". Trotz des im jungen Publikum auf Interesse stoßenden Themas Piratenpartei sahen nur 0,32 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – unschöne 4,8%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es unterdessen vor allem für die Vox-Serie "Criminal Intent" Top-Quoten: 1,04 Mio. entsprachen um 22.05 Uhr 10,6%. "Law & Order: Special Victims Unit" war um 20.15 Uhr mit 0,78 Mio. und 6,6% hingegen kein Erfolg, "Lie to me" erzielte dazwischen mit 0,97 Mio. bessere 8,3%. RTL II kletterte diesmal mit "Warehouse 13" auf Werte von 0,71 Mio. und 6,0%, "True Blood" scheiterte um 22 Uhr mit 0,38 Mio. und 3,9% aber klar an den Sendernormalwerten. Relativ zufrieden kann kabel eins sein: mit 0,70 Mio. und 6,0% für "Eine Frage der Ehre".

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich am Mittwoch nicht "Die Super Nanny" durch, sondern der ARD-Film "Vom Ende der Liebe". 5,10 Mio. schalteten ihn ein – 17,1% der TV-Zuschauer. ZDF-Magazin "Aktenzeichen XY… ungelöst" folgt mit 4,89 Mio. und 16,4% knapp dahinter, vor dem Nachrichten-Trio 20-Uhr-"Tagesschau", "heute-journal" und "RTL aktuell". "Raus aus den Schulden" und "Die Super Nanny" belegen mit 3,78 Mio. und 3,75 Mio. Sehern auf den Rängen 6 und 7 – mit mittelmäßigen Marktanteilen von 13,3% und 12,6%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time die Sat.1-Show "32Eins!" durch: 2,21 Mio. interessierten sich für "Die peinlichsten Promi-Momente" – ein allerdings etwas unbefriedigender Marktanteil von 8,4%. Vox kam mit "Law & Order: Special Victims Unit" und 2,02 Mio. um 20.15 Uhr ebenfalls über die 2-Mio.-Marke, ProSieben gelang das mit den "Desperate Housewives" und 1,86 Mio. nicht. kabel eins kam mit "Eine Frage der Ehre" auf 1,43 Mio. Seher, RTL II mit "Warehouse 13" auf 1,09 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige